Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Welches Aufgabenformat unterstützt die Entwicklung politischer Urteilskompetenzen?

Eine kompetenzorientierte Lesart des Politikzyklusmodells

Kompetenzenmodell der politischen Bildung

  1. Perspektivenübernahme (Selbstdistanzierung)
  2. Analysefähigkeit (Sachurteil)
  3. Konfliktlösung (diskursiv)
  4. politisch-moralische Urteilsbildung (Werturteil) „um eine eigene verallgemeinerungsfähige politische Identität zu finden, zu begründen und zu reflektieren“ (Hervorh.P.K.)
  5. Partizipation (organisatorisch)
    Methodenkompetenzen als Teilkompetenzen/Dimensionen der fachspezifischen Kompetenzen
    Petrik (2010; 145, 147), nach Behrmann/Grammes/Reinhardt (2004)

Affinität-Kompetenzen

Zwischenergebnis

  • Kompetenzen entfalten sich durch das Training an geeigneten Aufgaben. Das Phasenmodell des Politikzyklus ist ein geeignetes Aufgabenformat zum Training politischer Werturteilsbildung.
  • Welche Inhalte (politische Probleme, Konflikte) wählen die Lehrperson oder die Lernenden auf Grund welcher Kriterien für dieses Aufgabenformat aus?

 

Jahresplanung und Aufgaben zur politischen Werturteilsbildung in der vierstündigen Kursstufe Herunterladen [ppt] [259 KB]

Didaktischer Ansatz