Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Welcher didaktische Ansatz unterstützt die politische Standortbestimmung der Lernenden?

Das Cleavage-Modell – ein Kompass der politischen Standortbestimmung (und der langfristigen Unterrichtsplanung)

Weshalb ist das Cleavage-Modell als Kompass der politischen Standortbestimmung geeignet?
  • Jede Gesellschaft muss eine Reihe politischer Grundfragen regeln (s.u.).
  • In der kontroversen Beantwortung dieser Fragen entwickeln die Lernenden Affinitäten zu politschen Grundüberzeugungen.
  • Die kontroverse Auseinandersetzung um Grundfragen setzt einen demokratischen Ordnungskonsens voraus.

Politische Grundfragen
  1. Entscheidungsverfahren und Kompetenzenverteilung
  2. Durchsetzung von Regeln und Konfliktlösung
  3. Wertebasis (Glaube, säkulare Lehren)
  4. Inklusion von Minderheiten und Regionen
  5. Toleranz und Förderung von Formen des Privatlebens
  6. Balance zwischen Wirtschaften und Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen
  7. Besitzverhältnisse: Akteure im Wirtschaftsprozess
  8. Kompetenzen und Kriterien der Verteilung von Gütern, Reichtum und Einkommen
  9. Wirtschaftsprinzipien: Grundsätze wirtschaftlichen Handelns
  10. Wirtschaftsziele: Messung wirtschaftlichen Erfolgs

Nach Petrik 2010; 153

Das Cleavage-Modell: ein Kompass der politischen Grundorientierungen

  • Orientierungsfunktion
  • Integration der Ergebnisse der Diskussionen zur Urteilsbildung

Schaubild vgl. Petrik 2010; 155


Jahresplanung und Aufgaben zur politischen Werturteilsbildung in der vierstündigen Kursstufe Herunterladen [ppt] [259 KB]

Jahresplanung