Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lösung


Lösungen Aufgabe 1 :  Was stinkt denn hier?!

Ü3

Lösungen:

Aufgabe 1

  1. Ionenmodell
                                                                                                                                                                          
  2. Das grau dargestellte Ion hat die Koordinationszahl 8 und das grün dargestellte Ion hat die Koordinationszahl 4.
  3. Fluorit ist aus den Ionen Ca 2+ und F aufgebaut. Daraus ergibt sich die Verhältnisformel CaF 2 .
    Die Verbindung heißt Calciumfluorid. Im Ionengitter sind die Calcium-Ionen grau und die Fluorid-Ionen grün dargestellt.
  4. Wir zählen innerhalb der Elementarzelle 8 Fluorid-Ionen (grün), die vollständig in der Zelle liegen. Auf den Seitenmitten der würfelförmigen Elementarzelle befinden sich insgesamt 6 Calcium Ionen. Diese gehören zur Hälfte dieser Elementarzelle und zur Hälfte der angrenzenden Elementarzelle. Auf den Ecken der Elementarzelle befinden sich weitere 8  Calcium-Ionen.  Diese gehören jeweils zu dieser Elementarzelle und zu 7 weiteren angrenzenden Elementarzellen – jeder Elementarzelle gehört also 1/8 eines solchen Calcium- Ions.

    Also:     
    Anzahl der zur Calcium-Ionen in einer Elementarzelle:
    6 · 1/2  + 8 · 1/8  = 3 + 1 =  4
    Anzahl der Fluorid-Ionen in einer Elementarzelle:   8
    Anzahlverhältnis: 4 : 8  =  1 : 2
    Ausgedrückt als Verhältnisformel:       Ca 1 F 2

 

Lösungen Aufgabe 2 : Nichts als Fehler?

Ü3

(Ca 2+ )(Cl - ) 2 = CaCl 2           (Na + )(F - ) =  NaF         (Al 3+ ) 2 (O 2- ) 3 = Al 2 O 3

„SCl“  zwei Nichtmetallatome reagiere nicht zu einer Ionenverbindung. Es könnte auch ein Schreibfehler sein – dann wäre z.B. SrCl 2 eine sinnvolle Lösung.

 

Atombau-Ionengitter: Herunterladen [docx] [174 KB]