Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Vortrag


W2 Der Griff in die Methodenkiste

Kennenlernen, ausprobieren, herstellen verschiedener Übungen
In diesem Workshop lernen Sie verschiedene Methoden (wieder) kennen und entwerfen Übungen mit Blick auf die Merkmale des sinnvollen Übens und der Übungsformate.

  • Welche Merkmale des sinnvollen Übens kennzeichnen eine Übung(smethode)?
  • Welche Methode passt zu welchem Übungsformat?
  • Wie erstelle ich mit einer Methode die passende Übung?
  • Wie kann ich eine bekannte Methode modifizieren?


W2 5 Merkmale sinnvollen Übens

  1. Transparenz
    Dem Schüler ist der Nutzen und das Lernziel bekannt: „Ziel: …“
  2. Rückmeldung
    Der Schüler kann sofort (selbst) kontrollieren und ggf. korrigieren und hat Erfolgserlebnisse, seine Leistung wird durch den Lehrer gewürdigt
  3. Umfang
    Der Schüler übt regelmäßig, in „sinnvollen Häppchen“
  4. Qualität der Aufgaben
    Der Schüler übt passgenau zum Lerngegenstand und knüpft dabei an Bekanntes an
  5. Strukturierung
    Der Schüler überwacht die eigenen Lern- und Arbeitsprozesse und strukturiert sein Wissen durch geeignete Methoden


W2 Übungsformate

  Ü1 Ü2 Ü3
  Die Basis Aktuelle Inhalte Vernetzung - Vertiefung
Frequenz oft, regelmäßig, sehr geringer Zeitumfang nach Bedarf,
geringer Zeitumfang
ca. alle 6 Wochen, Doppelstunde
Bereich AI A I - AIII A II - A III
Intention Wachhalten von Basis- Kenntnissen und Fertigkeiten Anwendung + Transfer, Bezug zum aktuellen Unterrichtsgeschehen Vernetzung, Vertiefung, Transfer
Wo? Hausaufgabe/ Unterricht Unterricht/ Hausaufgabe Unterricht
Wie?
(Bsp.)
  • Lernkartei
  • Think-Pair-Share
  • mdl. Wiederholen
  • Mini-Aufgaben
  • Übungsblätter
  • Spiel, Übungen
  • Experiment
  • Aufgaben + Projekte
    • kontex-
      torientiert
    • themen-
      übergreifend
  • Egg-Races
  • wahldiff. Aufgaben

 

Methodenliste

  • Arbeitsauftrag
    Lernen Sie die erstellten Übungen kennen und probieren Sie sie aus.
  • Überprüfen Sie die Übungen auf die 5 Merkmale sinnvollen Übens.
  • Überprüfen Sie die Zuordnung von Methode/Übungsformat bzw. ordnen Sie zu.
  • Erstellen Sie Übungen durch Modifizieren vorhandener bzw. bekannter Übungen und bekannter Methoden.
  • Entwerfen Sie Übungen neu.

 

Vortrag: Herunterladen [pptx] [1,1 MB]