Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Experiment entwickeln

Hinweis

Es wird darauf hingewiesen, dass für jedes Experiment entsprechend der eigenen Durchführung vor der erstmaligen Aufnahme der Tätigkeit eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt und dokumentiert werden muss. Jede fachkundige Nutzerin/jeder fachkundige Nutzer muss die aufgeführten Inhalte eigenverantwortlich prüfen und an die tatsächlichen Gegebenheiten anpassen.

Weder die Redaktion des Lehrerfortbildungsservers noch die Autorinnen und Autoren der veröffentlichten Experimente übernehmen jegliche Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die durch exakten, veränderten oder fehlerhaften Nachbau und/oder Durchführung der Experimente entstehen. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.gefahrstoffe-schule-bw.de


 Übung: Fünf Lösungen – „Who is who?“

Ü3

Ziel:
Du verknüpfst dein Wissen über die Eigenschaften von sauren und
alkalischen Lösungen, die Verwendung von Indikatoren und
Nachweisreagenzien.

In den Reagenzgläsern A - E befinden sich
jeweils getrennt
je 2 mL
Natronlauge, Salzsäure, Essigsäurelösung, Kochsalzlösung und demin. Wasser


AUFGABEN

Identifiziere alle Lösungen.
Du hast zur Verfügung:

  • Schutzbrille
  • Thymolphthalein- oder Phenolphthaleinlösung (w<1%)
  • Silbernitratlösung (c = 0,01 mol / L )
  • eine selbst gewählte Indikatorlösung (welche?)
  • Reagenzgläser
  • Pipetten


Hinweis für die Lehrkraft:
Für den Versuch sollten Lösungen einer Konzentration c = 0,1 mol / L verwendet, da es sich bei diesen Konzentrationen gemäß alter Richtlinie 67/548/EWG oder Richtlinie 1999/45/EG um keine Gefahrstoffe handelt.

 

Weiter zur Lösung

Experiment entwickeln: Herunterladen [docx] [27 KB]