Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Station 8: Stationenblatt - Beispiel 2

Räume erfahren durch GPS-Rallyes

Projektbeschreibung

In einer zweitägigen Projektphase haben Schülerinnen und Schüler unterstützt von einem Actionbound erfahren können, wie es Menschen mit Behinderung im Alltag ergeht.

Am ersten Tag haben sich die Schülerinnen und Schüler in die Rolle von körperlich benachteiligten Menschen versetzt und sind in Kleingruppen mit jeweils einem Rollstuhl, einer Augenbinde und Gehörschutz zu einer Erkundung aufgebrochen.

Dazu wurde für jede Kleingruppe ein Bound vom Lehrer erstellt, bei dem als Aufgaben Alltagsherausforderungen gestellt wurden. So musste jede Gruppe einmal mit dem Bus fahren und etwas für einen gemeinsamen Imbiss einkaufen. Am Ende des Bounds sollten die Schülerinnen und Schüler ein Gebiet erkunden und nach Orten suchen, die sich für eine Station zum Thema „Barrierefreie Stadt?“ eignen. Für diese Stationen sollten schon Aufgaben, Quizfragen etc. angedacht werden.

Als Hausaufgabe für den folgenden Tag haben die Schülerinnen und Schüler

  • einen persönlichen Text verfasst, in dem sie die Erfahrungen der Erkundung verarbeiten sollten.
  • Fakten für die vorgeplanten Aufgaben und Quizfragen recherchiert.
  • eine Recherche zu Kim-Spielen durchgeführt (Spielen, bei denen es auf Sinneswahrnehmungen ankommt).

Am zweiten Tag haben die Schülerinnen und Schüler den Bound-Creator kennengelernt und wieder in ihren Kleingruppen einen eigenen Bound erstellt. Dabei sollten auch die selbst verfassten Texte zu den Erfahrungen und Erkenntnissen vom Vortag verwendet werden.

Am Ende des Tages war Zeit, die erstellten Bounds von einer anderen Gruppe testen zu lassen und eine Auswertung vorzunehmen.

 


Stationenblatt zu Station 8: Herunterladen [pdf] [856 KB]

Weiter mit Station 8: Stationenblatt – Projektplanung