Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Textdokumentation

 

Texte haben eine andere Relevanz, wenn sie nicht einfach im Deutschordner verschwinden. Außerdem können oft gar nicht alle Texte, die entstehen, im Unterricht gewürdigt werden. Die Bemühung, einen Text zu verbessern, ist sicherlich größer, wenn man weiß, dass der Text veröffentlicht werden soll, d.h. dass Mitschüler, Eltern oder sogar ganz fremde Menschen diesen Text lesen werden.

Es gibt alle möglichen Formen, wie man Texte dokumentieren und „öffentlich“, also relevant machen kann.

  • Portfolio
  • Textsammlungen z.B. Märchenbuch, Detektivgeschichten, Gruselgeschichten...
  • Rezeptsammlungen
  • Kalender mit Gedichten oder anderen Texten
  • Wandzeitung, Klassenzeitung
  • Artikel für die Kinderseite einer Zeitung
  • Textleine (Texte werden an einer Schnur aufgehängt)
  • Homepage der Schule
  • Buchempfehlungen für eine Buchhandlung (z.B. gestaltetes Schaufenster oder Werbebroschüre mit den Lieblingsbüchern der Klasse...)
  • Flyer
  • Brief (Im Deutschbuch 5 Cornelsen, 2012, S.26 gibt es eine Aufgabe, an die Grundschullehrer einen Brief über die ersten Wochen an der Schule zu schreiben. Das Wissen, wie man einen Brief schreibt, wird „aufgefrischt“ und die Texte haben tatsächlich eine Wirkung: Es kommen Antwortbriefe!)
  • Poetry Slam
  • ...

 

Textdokumentation: Herunterladen [doc] [23 KB]