Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Rotkäppchen Stilübung

„Großmutter, ach Großmutter, was hast du für einen großen Mund!“

(Dies ist eine Art Stilübung, in der auf einfache Weise schon etwas geübt wird, was z.B. später beim Schreiben eines Essays wieder auftaucht. Als Anregung dafür diente: Raymond Queneau „Stilübungen“, suhrkamp 2007.)

Manche Menschen haben einen ganz bestimmten Stil sich anzuziehen oder ihre Wohnung einzurichten. Auch beim Schreiben gibt es viele unterschiedliche Stile, die je nach Situation mal besser und mal schlechter passen.

Du sollst nun verschiedene Stilarten zu schreiben ausprobieren. Ausgangspunkt ist eine ziemlich bekannte „story“. Texte von Rotkäppchen liegen aus.

Wähle mindestens 8 Aufgaben. Jeder von dir geschriebene Text muss von jemandem überarbeitet werden. Am besten lest ihr euch die Texte gegenseitig vor und macht der Textart entsprechende Verbesserungsvorschläge. Die Endfassungen der Texte kommen entweder in das Portfolio oder/und wir sammeln die besten Texte und machen eine Textsammlung daraus.

Textgrundlage: Rotkäppchen.

  1. Verfasse einen Zeitungsbericht mit einer Aufmerksamkeit erregenden Überschrift.
  2. Verfasse eine Gegenstandsbeschreibung in Form einer Suchanzeige und der Beschreibung eines Fundstücks.
    • Vermisst wird eine rote Mütze...
    • Gefunden wurde ein Korb ...
  3. Vermisstenanzeige: Wer hat ein kleines Mädchen gesehen ? (Personenbeschreibung)
  4. Schreibe eine Nacherzählung des Märchens in Umgangssprache. So könntest du anfangen: „Also echt, gestern schlappte der Wolf mal wieder hier durchs Dickicht, hatte Mordskohldampf und? Was sah er in seiner elenden Verfressenheit?...“
  5. Erzähle das Märchen als eine Geschichte, in der möglichst viele Sprichwörter und Redewendungen eingebaut werden. Nimm den Duden 11: Redewendungen zu Hilfe oder suche im Internet nach passenden Beispielen.
  6. Erzähle das Märchen als eine Horror- oder Fantasy-Geschichte. So könntest du anfangen: „Ein wolfsartiges Monster beherrschte den Silberwald...“
  7. Erzähle das Märchen aus der Sicht eines wütenden, schimpfenden Wolfs. (Achtung: Am Schluss musst du dir etwas Neues ausdenken .). So könntest du anfangen: „Verdammt noch mal, gibt es hier in diesem erbärmlichen Mistwald gar nichts zu fressen? Herrgottsack, ich verhungere bald, ich verrecke...“
  8. Erzähle das Märchen mit ganz kurzen Sätzen nach. So könntest du anfangen: Das Mädchen hieß Rotkäppchen. Rotkäppchens Oma war krank...
  9. Reduziere das Märchen auf eine Viersatzgeschichte. (Viersatzgeschichte: Ein Wort wird im ersten Satz im Nominativ verwendet, im zweiten Satz im Genitiv, im dritten im Dativ, im vierten im Akkusativ. Bsp: Die sieben Geißlein waren allein zu Hause. Die Mutter der sieben Geißlein ... Es ist eigentlich eine Grammatikaufgabe.)
  10. Erzähle das Märchen nach und verwende möglichst lange Sätze. So könntest du anfangen:“ Es war einmal ein Mädchen, das von allen nur Rotkäppchen genannt wurde, weil es immer so eine hübsche rote Mütze trug und überhaupt ein herzensgutes, hilfsbereites Mädchen war, das allen nur Freude bereitete...“.
  11. Schreibe das Märchen als einen ABC Text. So könntest du anfangen:
    • A sthma
    • B ronchitis
    • C hlorallergie! Und
    • D arminfekt
    • E lend geht es der Großmutter
    • F litz zu ihr hin
  12. Erzähle das Märchen aus der Sicht von Rotkäppchen. Verwende dazu Elemente der Comic-Sprache. So könntest du anfangen: „ Puh, Glück gehabt, gerade in ich dem Wolf nochmals entkommen, aber der Korb ist ganz schön schwer, ächz, ächz...“
  13. Entwerfe fünf Szenen in Dialogform mit Regieanweisungen. So könntest du anfangen:

    Szene 1: im Wald

    Rotkäppchen (Blumen pflückend am Wegesrand): Ach über einen kleinen Strauß wird sich die Großmutter sicherlich freuen. Hoffentlich ist sie nicht all zu krank und wird bald wieder gesund...

  14. Rotkäppchen als Haiku
  15. Verfasse einen Text mit viel aaaaa und ooooo, der sich an Rotkäppchen orientiert. So könntest du anfangen: “ Ach, was war das für ein anstrengender Tag. Ohne O-Saft und Rosinenbrot war Rosa losgezogen. Oma wollte mal wieder Braten, ach auch Soße. Holterdipolter, holla, holla, ohne Halt hastete sie...“

 

Rotkäppchen Stilübung: Herunterladen [doc] [26 KB]