Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Wettbewerbe und Anlaufstellen

Schreibförderung in der Schule hat systembedingt begrenzte Möglichkeiten, wenn es darum geht, einzelne besonders interessierte Schülerinnen und Schüler in ihrem Schreiben nachhaltig zu fördern. Allerdings gibt es durchaus Möglichkeiten zwischen der unterrichtsinternen und der außerschulischen Schreibszene. Ein Beispiel für eine solche schulinterne Möglichkeit der individuellen Schreibförderung ist im Abschnitt „Bauanleitung für einen schulinternen Schreibwettbewerb dargestellt. Außerhalb der Schule gibt es erst recht Angebote, die zum Schreiben und zum Weitergeben eigener Texte animieren. Da sie den engen Kreis des Schreibens in der Schule für die Schule durchbrechen und häufig in den Schulen zu wenigen und zu wenig bekannt sind, lohnt es sich, auf sie hinzuweisen. Es folgt in aller Kürze eine begrenzte Auswahl.

Wettbewerbe

Auf dem Landesbildungsserver findet sich eine Auflistung zahlreicher überschulischer Wettbewerbe, die sich speziell an Schülerinnen und Schüler richten:

http://www.schule-bw.de/aktuelles/wettbewerbe/

Überregional und von den verschiedensten Veranstaltern gibt es eine große Zahl unterschiedlichster Wettbewerbe. Das Feld ist sehr unübersichtlich und ändert sich ständig. Auch sind nicht alle Anbieter gleich seriös. Zu warnen ist zum Beispiel vor Verlagen, die sich besonders jugendfördernd gerieren, von jungen Autoren aber Druckkostenzuschüsse einfordern. Insgesamt fällt es schwer, Empfehlungen auszusprechen. Ein Wettbewerb sei allerdings herausgehoben.

Der Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur

Seit Jahrzehnten verfügt das Land Baden-Württemberg über ein besonderes Instrument zur Begabtenförderung, den „Landeswettbewerb“. Der Wettbewerb will Schülerinnen und Schüler anregen, sich mit der deutschen Sprache intensiver zu beschäftigen, z.B. in der Ausein­anderset­zung mit Werken der deutschsprachigen Literatur, mit der Geschichte und den Erschei­nungsformen der heutigen Sprache oder durch die sprach­liche Gestaltung eigener Wahr­nehmungen, Beobachtungen und Fantasien.

Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der Ober­stufe (Jg. 10-12 bzw. 11-13) an baden-württembergischen Schu­len. Eine Besonderheit des Landeswettbewerbs besteht darin, dass die Preisträger zu einem Seminar eingeladen werden, bei dem unter anderem die Entwicklung ihres Schreibens Thema ist.

Anlaufstellen:

Während Wettbewerbe naturgemäß eher das Schreiben anstoßen und Rückmeldungen zu Schreibprodukten liefern, leisten einige feststehende Institutionen darüber hinaus kontinuierliche Arbeit im Bereich der Schreibbegleitung, durch Veranstaltungen wie durch Workshops. Von hohem Wert für schreibende Jugendliche sind besonders die Literaturhäuser in Baden-Württemberg. Über die verschiedenen Angebote, auch im Bereich der Kooperation mit Schulen, informieren sie selbst sowie ihre Internetauftritte.

Literaturbüro Freiburg / Literatur Forum Südwest e.V.
Alter Wiehre Bahnhof, 2. OG
Urachstraße 40
79102 Freiburg
Tel./Fax: 0761 / 28 99 89
E-Mail: info[a]literaturbuero-freiburg.de
Leitung: Dr. Stefanie Stegmann
http://www.literaturbuero-freiburg.de

Literarische Gesellschaft Karlsruhe
PrinzMaxPalais
Karlstraße 10
76133 Karlsruhe
Tel.: 0721 / 133-40 87
Fax: 0721 / 133-40 89
E-Mail: :info[a]literaturmuseum.de
Leitung: Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Matthias Walz M.A.
: www1.karlsruhe.de/Kultur/MLO

Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711 / 22 02 17-3
Fax: 0711 / 22 02 17-48
E-Mail: info[a]literaturhaus-stuttgart.de
Leitung: Dr. Florian Höllerer
www.literaturhaus-stuttgart.de

 

Wettbewerbe und Anlaufstellen: Herunterladen [docx] [26 KB]