Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Übungen zum Beschreiben (mündlich)

Ich habe dir etwas mitgebracht. In einem Sack befinden sich verschiedene Gegenstände. Sie müssen möglichst genau beschrieben werden .

Du bist blind

Ein Mitschüler beschreibt ganz genau einen Weg, den du gehen sollst. Du siehst nichts, deine Augen sind verbunden und du musst dich auf die genaue Beschreibung deines Partners verlassen können.

Übertreiben macht Spaß

Es gibt in der Literatur einen sehr berühmten Herrn, der sich die verrücktesten Lügengeschichten ausgedacht hat und bei allem, was er erzählte, wahnsinnig übertrieben hat. Man nannte ihn deshalb auch den Lügenbaron, obwohl er eigentlich Baron von Münchhausen hieß. Er konnte also nicht einfach sagen, warum er zu spät zu einer Verabredung kam, nein, er erzählte eine haarsträubende Geschichte mit Räubern und Überfall und fußballgroßen Hagelkörnern, obwohl nur ein paar Tropfen vom Himmel fielen und der gute Baron einfach verschlafen hatte, weil er am Abend zuvor... Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Deine Aufgabe:

Suche einen dir (und auch den Mitschülern) bekannten Ort aus (Einkaufszentrum, Kino, Pausenhof...) und beschreibe ihn. Was siehst, riechst, hörst, schmeckst und fühlst du? Übertreibe um mindestens 100 %. Fange so oder so ähnlich an:

Wir befinden uns...

Lies die Beschreibung mindestens zwei Personen vor und lasse den Ort erraten.

Kann man den Ort trotz der Übertreibungen noch erkennen? Was sollte man also bei einer sachlichen Beschreibung alles weglassen?

Beschreiben: Herunterladen [doc] [23 KB]