Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Selbsteinschätzung

Was heißt für mich Schreiben? (nach Gerd Bräuer)

Welche Aussagen treffen für Sie zu, welche nicht?

  • Schreiben ist eine Kommunikationsform.
  • Schreiben ist permanent, Sprechen ist kurzfristig.
  • Schreiben ist Sprechen plus Handbewegung plus Orthographie und Grammatik.
  • Schreibende sind besondere Menschen.
  • Die meisten der großen Autoren / Autorinnen arbeiten alleine.
  • Literarisches Schreiben kann weder gelehrt noch gelernt werden.
  • Schreiben wird durch Instruktion gelernt.
  • Schreiben wird durch Schreiben gelernt.
  • Literarisches Schreiben ist die schwierigste Art des Schreibens.
  • Um schreiben zu können, braucht es eine Idee.
  • Schreiben soll einfach sein.
  • Schreiben soll beim ersten Anlauf klappen.
  • Wenn sich Überarbeitung nötig macht, ist das ein Zeichen für eine unreife Idee.
  • Schreiben ist eine sitzende Tätigkeit.
  • Schreiben ist eine stille Tätigkeit.
  • Schreiben ist eine einsame Tätigkeit.
  • Schreiben ist eine ordentliche Tätigkeit.
  • Schreiben ist dasselbe für jede/n.

Was empfinde ich gegenüber dem Schreiben?

  • Ich versuche, Schreiben zu vermeiden.
  • Ich freue mich darauf, meine Ideen schriftlich festzuhalten.
  • Ich habe Angst vor einem leeren Blatt.
  • Es macht mir Spaß, meine Arbeit anderen vorzustellen.
  • Ich würde gerne eine berühmte Autorin / ein berühmter Autor sein.
  • Ich mag es, meine Ideen beim Schreiben zu entwickeln.
  • Ich fühle mich sicher, mich schriftlich zu artikulieren.
  • Ich mag es, wenn Freunde meine Texte lesen.
  • Ich bin nervös, wenn ich etwas schreiben muss.
  • Schreiben macht mir Spaß.
  • Es scheint anderen zu gefallen, was ich schreibe.
  • Es scheint mir nie zu gelingen, meine Ideen verständlich zu formulieren.
  • Ich mache mir Sorgen um meine Schreibleistungen, noch bevor ich überhaupt zu schreiben begonnen habe.
  • Wenn ich eine schriftliche Arbeit einreiche, denke ich immer, dass ich nicht gut genug war.
  • Es ist einfach für mich, gut zu schreiben.
  • Ich glaube nicht, dass ich so gut schreiben kann, wie die meisten Leute, die ich kenne.
  • Ich mag es nicht, wenn das, was ich geschrieben habe, beurteilt wird.
  • Es macht mir Spaß, meine Texte mit anderen zu diskutieren.

 

Selbsteinschätzung: Herunterladen [doc] [26 KB]