Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Dateiverwaltung und Repositories

Bei Moodle werden seit der Version 2.0 Dateien direkt in die Kurse eingebunden. Am einfachsten geschieht dies indem Dateien per Drag&Drop vom eigenen Computer in den Kurs kopiert werden. Sie können auch immer den Dialog zur Dateiauswahl verwenden.

Dateien können aber auch aus anderen Quellen, den sogenannten Repsoitories, bezogen werden. Im Abschnitt Dateiauswahl wird dies ebenfalls vorgestellt. In den folgenden Abschnitten werden die wichtigsten Repositories beleuchtet.

Sehr häufig wird man Dateien schlicht und einfach auf dem eigenen Rechner gespeichert haben. Diese Dateien kann man dann in dem jeweiligen Kurs hochladen . Auch das Löschen von Dateien ist möglich.Die Eigenen Dateien dienen als persönlicher Speicherplatz innerhalb von Moodle. Die dortigen Dateien können gegebenenfalls auch als Quelle verwendet werden.

Relativ häufig muss man auf kürzlich verwendete Dateien nochmals zurückgreifen. Hierfür gibt es in Moodle die letzten Dateien . Zu allen anderen Dateien, auf die man innerhalb von Moodle zugriff hat, gelangt man über die Serverdateien .

Neben diesen üblicherweise vorhandenen Repositories kann der Administrator weitere Repositories aktivieren. Wie der Zugriff auf diese durch die Nutzer erfolgt, wird im Abschnitt weitere Repository-Plugins nutzen anhand einiger Beispiele beschrieben. Informationen zur Administration der Repositories folgen dann.

Die Nutzung des Repositories Dateisystem ist häufig dem Administrator vorbehalten. Es bietet vor allem die Möglichkeit große Dateien direkt auf den Server hochzuladen und diese dann den Nutzern zur Verfügung zu stellen.

Am Ende geben wir noch einen kurzen Überblick über verschiedene Repository-Plugins .


Weiter mit Drag&Drop