Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Rechte

Innerhalb vom Moodle sind die Rechte eines Nutzers an seine jeweils aktuelle Rolle gebunden. Je nach Kontext erhält also ein Nutzer die Rolle Teilnehmer, Trainer, etc. und die damit verbundenen Rechte.

Die Rechte der einzelnen Rollen werden zunächst vom Administrator bei der Definition der Rolle vergeben. Diese Einstellungen der Rechte werden zunächst an alle Unterbereiche wie z. B. Kursräume vererbt. Die Rechte einer Rolle sind dabei aber nicht völlig unveränderlich. Sie können bei jeder Vererbung geändert werden. Damit können die Rechte einer Rolle sich abhängig vom Kontext ändern.

Vererbung von Rechten

Die Rechte einer Rolle werden vererbt. Das heißt, die Einstellungen werden jeweils von einer übergeordneten Instanz an eine untergeordnete Instanz weitergegeben. So werden z. B. die Rechte der Rolle Teilnehmer global vom Administrator für das gesamte Moodle definiert und dann über eventuell vorhandene Kursbereiche an die einzelnen Kurse vererbt. Damit ergibt sich z. B. folgende Hierarchie:

Gesamtsystem Moodle
Kursbereich
Kursunterbereich
Kurs
Aktivität

In dieser Hierachie lassen sich die Rechte der einzelnen Rollen jeweils ändern. Die Vorgaben für die Rechte in einer übergeordneten Ebene können somit in einem spezielleren, untergeordneten Kontext verändert werden.

Eine Änderung auf der Ebene der Kursbereiche würde in dem obigen Beispiel an die Kursunterbereiche, Kurse und Aktivitäten weiter vererbt. Folgende Abweichungen von der Vererbung sind bei den einzelnen Rechten jeweils möglich:

Erlauben
Das Recht wird gewährt.
Entziehen
Das Recht wird nicht gewährt.
Verbieten
Das Recht wird nicht gewährt und kann in einem untergeordneten, d. h. noch spezielleren Kontext auch nicht gewährt werden.