Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Eigene Rollen definieren

Die bei Moodle standardmäßig eingerichteten Rollen sind bereits sehr vielfältig. Es gibt trotzdem zahlreiche Situationen, in denen es zweckmäßig ist diese Rollen um weitere Rollen zu erweitern um bestimmten Nutzern ganz spezifische Rechte zuzuweisen.

Das grundsätzliche Vorgehen beim Anlegen einer neuen Rolle bleibt gleich. In Abhängigkeit von der Funktion bzw. den Rechten der neuen Rolle gibt es zwei verschiedene Wege. Dient die Rolle dazu in einzelnen Teilen zusätzliche Rechte zu gewähren, bietet es sich meistens an eine vollständig neue Rolle zu definieren . Alternativ kann aber auch auf eine bestehende Rolle zurückgegriffen werden. Diese Rolle wird dann kopiert und angepasst .

Ein Beispiel für den Bedarf nach einer neuen Rolle ist der Kalender, wenn ihn eine Schule verwendet um Termine bekannt zumachen. Die Termine werden dann in der Regel nicht vom Moodle-Administrator, sondern von anderen Lehrern oder dem Sekretariat verwaltet. Damit diese Personen Zugriff auf den systemweiten Kalender haben ohne gleichzeitig Administrator-Rechte zu benötigen, kann man die Rolle Kalenderverwalter einrichten. Diese Rolle kann auch innerhalb eines Kurses vergeben werden, damit Personen, die nicht Trainer sind, den kurseigenen Kalender verwalten können.

Wird Moodle in einer Schule intensiv genutzt, ergibt sich schnell der Wunsch, den Eltern Einblick in die Daten ihrer Kinder zu gewähren. Hierfür kann die Rolle Eltern angelegt werden. Man ordnet dann den Schülern jeweils ihre Eltern über diese Elternrolle zu.

Soll die Möglichkeit Kurse zu beantragen auf bestimmte Nutzer begrenzt werden, so ist dies ebenfalls mit einer neuen Rolle Kursraumantrag möglich.


Weiter mit neue Rolle anlegen