Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Rechte global ändern

Die Einstellungen zu Rollen und Rechten erreicht der Administrator im Block Einstellungen unter Website-Administration Nutzerkonten Rechte Rollen verwalten .

Block Einstellungen

Es werden alle vorhandenen Rollen aufgeführt.

Rollen verwalten

Durch die Auswahl des Namens einer Rolle (z. B. Trainer/in ) gelangt man zur Übersicht über die Definition der Rolle .

Definition der Rolle Trainer Es gibt vier Schaltflächen:
Bearbeiten
Öffnet die aktuellen Einstellungen im Bearbeitungs-Modus.
(Auf die gleiche Seite zum Bearbeiten gelangt man auch über das Icon Hand mit Stift auf der Übersichtsseite.)
Grundeinstellungen wiederherstellen
Damit werden die Rechte zurückgesetzt auf die Rechte der Basisrolle . Die aktuelle Basisrolle ist in der Übersicht angegeben.
Diese Rolle duplizieren
Dies ermöglicht das Erstellen neuer Rollen auf Grundlage der vorliegenden Rolle. Das Vorgehen wird im Abschnitt eine bestehende Rolle kopieren beschrieben.
Alle Rollen auflisten
Kehrt zur Übersicht zurück.

Rolle bearbeiten

Wurde Bearbeiten ausgewählt, öffnet sich eine Seite, auf der man die Rolle ändern kann. Im oberen Bereich sind dies allgemeine Einstellungen wie der Name und die Beschreibung. Außerdem kann man festlegen, in welchem Kontext diese Rolle überhaupt vergeben werden darf.

Rolle bearbeiten

Darunter findet sich die Auflistung der Rechte.

Rechte einer Rolle bearbeiten

Rechte werden durch das Setzen eines Häkchens gegeben. In der rechten Spalte weißt Moodle auf Gefahren bei der Vergabe der jeweiligen Rechte hin.

 Warnschild grün Ermöglicht das Verändern von Einstellungen für die Moodle-Webseite und deren Erscheinungsbild
Warnschild rot Ermöglicht Cross-Site-Scripting
Warnschild blau Ermöglicht den Zugriff auf persönliche Daten anderer Nutzer
Warnschild gelb Ermöglicht das Verschicken von Spam-Mails an andere Nutzer oder externe E-Mail-Adressen
Warnschild magenta Ermöglicht das Zerstören von großen Mengen an Inhalten oder Informationen
Achtung

Beim Setzen von Rechten mit solchen Warnhinweisen sollten Sie dementsprechend vorsichtig sein und genau wissen, welche Auswirkungen dies hat.

Über den Schalter Optionale Felder anzeigen gelangt man zu einer erweiterten Ansicht.

Rechte einer Rolle bearbeiten mit optionalen Feldern

Der größte Vorteil ist, dass hier die Standardwerte der Basisrolle hervorgehoben sind. In der Abbildung ist das die graue Färbung. Damit kann man die aktuell gesetzten Rechte relativ schnell mit den Rechten der Basisrolle vergleichen.

Die Ansicht mit den Optionalen Feldern zeigt außerdem die erweiterten Möglichkeiten. Diese Einträge sind analog zu den Möglichkeiten bei der Vererbung, vgl. die Einführung zu Rechten .
Nicht gesetzt
Da am Anfang eine Rolle keinerlei Rechte hat und es keinen übergeordneten Kontext gibt, bewirkt diese Auswahl, dass das Recht nicht gewährt wird.
Erlauben
Das Recht wird gewährt.
Entziehen
Das Recht wird nicht gewährt. Inhaltlich ist dies an dieser Stelle äquivalent zu Nicht gesetzt . Die Auswahl sollte normalerweise bei Nicht gesetzt verbleiben.
Verbieten
Das Recht wird nicht gewährt und kann in einem untergeordneten, d.h. noch spezielleren Kontext auch nicht gewährt werden.

Weiter mit Rechte in einem Kurs ändern