Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Moodle in der Lehrerfortbildung

Moodle Logo

Im Rahmen der Medienoffensive des Landes Baden-Württemberg bieten die Regierungspräsidien den Schulen eine flächendeckende Lehrerfortbildung zum Thema »Arbeiten mit der Lernplattform Moodle« an.

Durch die Arbeit mit der Lernplattform Moodle eröffnen sich neue Möglichkeiten im Unterricht: Kooperatives Arbeiten in Gruppen oder im Rahmen von Projekten wird ebenso unterstützt wie individualisierte Lernformen.
Im Arbeiten mit der Lernplattform Moodle lassen sich deshalb nicht nur unterschiedliche Formen multimedialen Unterrichtens zusammenführen, sondern insbesondere auch neue Konzepte des Lernens umsetzen:

  • selbstorganisiertes Lernen
  • kooperatives Lernen
  • individualisiertes Lernen

Ausschreibungstext

Im Rahmen der Medienoffensive des Landes Baden-Württemberg bieten die Regierungspräsidien den Schulen eine flächendeckende Lehrerfortbildung zum Thema »Arbeiten mit der Lernplattform Moodle« an.

Durch die Arbeit mit der Lernplattform Moodle eröffnen sich neue Möglichkeiten im Unterricht: Kooperatives Arbeiten in Gruppen oder im Rahmen von Projekten wird ebenso unterstützt wie individualisierte Lernformen.
Im Arbeiten mit der Lernplattform Moodle lassen sich deshalb nicht nur unterschiedliche Formen multimedialen Unterrichtens zusammenführen, sondern insbesondere auch neue Konzepte des Lernens umsetzen:

  • selbstorganisiertes Lernen
  • kooperatives Lernen
  • individualisiertes Lernen

Ziele

Ziele sind, den Kolleginnen und Kollegen Anregungen und Hilfen für die Planung und Durchführung des Einsatzes von Moodle im Unterricht zu geben.

Zielgruppen sind Multimedia-Beraterinnen und Multimedia-Berater oder Kolleginnen und Kollegen mit vergleichbaren Qualifikationen aller Schularten.

Inhalte

Die Fortbildung soll es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglichen, Moodle didaktisch reflektiert im eigenen Unterricht einzusetzen und die Lernplattform zu administrieren.

Erstellen von Kursen mit Moodle

Unterrichtskonzepte mit Moodle

  • Einsatz von Moodle im Unterricht.
  • Diskussion von Beispielen.

Administration von Moodle

  • Rollen in Moodle.
  • Kursraum- und Benutzerverwaltung in Moodle.
  • Vornehmen wesentlicher Einstellungen für das Gesamtsystem.
Organisation

Die Fortbildung ist auf zwei Tage angelegt und besteht aus Modulen, die aufeinander aufbauen. Sie wird von einem Fortbildner-Tandem geleitet. Fortbildungstag ist der Montag.

Die Fortbildungen werden regional an ausgewiesenen Multimedia-Fortbildungsstandorten durchgeführt.

Ziel Das Kollegium einer Schule erhält Anregungen und Hilfen für die Planung und Durchführung des Einsatzes der „Lernplattform Moodle“ im Unterricht. Die Kolleginnen und Kollegen sollen in die Lage versetzt werden, Moodle didaktisch begründet im Unterricht zu verwenden und ihre Arbeit mit Moodle untereinander zu koordinieren.

Inhalt Zielgruppe Angesprochen sind Schulen, die ein Moodle bei BelWü eingerichtet haben und Unterstützung beim Aufbau und der Gestaltung der Moodlekurse benötigen. Die Fortbildung soll den einzelnen Kolleginnen und Kollegen, aber auch einem ganzen Kollegium als Team helfen, sich im Umgang mit dem didaktisch begründeten Einsatz der neuen Medien gemeinsam weiterzuentwickeln und weiterzuqualifizieren.

Organisation Die Fortbildungsreihe ist als schulinterner Kurs auf drei Halbtage angelegt und wird von einem Fortbildnertandem geleitet. Sie ist in verschiedene Bausteine untergliedert, die aufeinander aufbauen. Die Teilnahme an allen Fortbildungsabschnitten ist daher notwendig. Die Materialien der Fortbildungen werden auf dem Lehrerfortbildungsserver www.lehrerfortbildung-bw.de/st_digital/elearning/moodle allen interessierten Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung gestellt. Sie haben so die Möglichkeit, vor und nach den Fortbildungen Anregungen, Übungen und Tutorials zu beziehen – passend zum jeweiligen Unterrichtsbedarf. Beispiele für die schulische Nutzung von Moodle findet man auf demo2

Voraussetzungen Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung sollten bereit sein, mit dem PC neue Unterrichtsmethoden auszuprobieren und offen gegenüber dem sinnvollen Einsatz neuer Medien in der Schule sein. Vorausgesetzt werden grundlegende PC-Kenntnisse sowie Kenntnisse im Umgang mit dem Internet. Mindestens 12 Lehrkräfte sollten sich zur Fortbildung anmelden. Absprachen mit benachbarten Schulen sind möglich. Das Maximum von 16 Teilnehmern sollte nicht überschritten werden. Eine schuleigene Moodle-Installation bei BelWü oder eine entsprechende BelWü-konforme Moodle-Installation auf dem eigenen Schulserver ist ebenfalls Voraussetzung. Die Schule benennt einen Ansprechpartner für die Fortbildner, der die schulinterne Koordinierung übernimmt.

Zeit Nach der Anmeldung kontaktieren die Fortbildner den Ansprechpartner der Schule und besprechen die Termine und Rahmenbedingungen.

Zielgruppe: Angesprochen sind Multimedia-Beraterinnen und Multimedia-Berater oder Kolleginnen und Kollegen mit vergleichbaren Qualifikationen aller Schularten, die für die Installation / Administration von Moodle an der Schule zuständig sind.

Die Fortbildung ist auf einen Tag angelegt und wird von einem Fortbildnertandem geleitet. Die Fortbildung wird regional durchgeführt - bitte erfragen Sie die Fortbildungstage bei Ihrem Regierungspräsidium.

Die Materialien der Fortbildung werden auf dem Lehrerfortbildungsserver allen interessierten Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung gestellt. Sie haben so die Möglichkeit, vor und nach der Fortbildung Dokumente und Anregungen zu beziehen.

Ziel:

Die Kolleginnen und Kollegen sollen Hilfen für die Installation und Administration von Moodle bei BelWue erhalten. Im Rahmen dieses Kurses wird die Installation von Moodle bei BelWue durchgeführt und eine Grundkonfiguration vorgenommen sowie Hinweise für weitere Anpassungen (Module, Blöcke, Filter, Themes) gegeben.

Teilnahmevoraussetzungen:
  1. Sie haben spätestens 14 Tage vor der Fortbildung ein Moodle bei BelWue beantragt ( http://www.belwue.de/ ).
    Bringen Sie AUF JEDEN FALL das Fax / die E-Mail von BelWue mit Ihren Zugangsdaten mit! Ohne diese Daten ist eine Teilnahme an diesem Kurs nicht möglich.
  2. Sie haben Grundkenntnisse in Moodle entsprechend dem Moodle Basiskurs .
  3. Sie haben über das Internet Zugriff auf Ihre E-Mail (Zugangsdaten mitbringen!)
Inhalt:
  • Installation von Moodle bei BelWue
  • Konfiguration (Variablenseiten)
  • Benutzerordnung
  • Startseite einrichten
  • Themes
  • Filter- und Moduleinstellungen
  • Benutzerverwaltung
  • Strukturen anlegen (Kategorien)
  • Cronjob einrichten
  • WinSCP nutzen: Verzeichnisstrukturen bei BelWue
  • Sicherungskonzepte
Anmeldung

Bitte vergessen Sie nicht bei der Anmeldung ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Nähere Informationen hierzu folgen mit der Einladung. Meldung: Download der Anmeldeformulare auf der Homepage Ihres Regierungspräsidiums

Schulart/en: Sekundarstufe I

Dauer: Baustein 1 – 3 (regional/schulintern): 1 Tag bzw. 2 Halbtage
Bei einer schulinternen Durchführung der Fortbildung kann die Auswahl der Bausteine an die Erfordernisse der jeweiligen Schule angepasst werden.

Baustein 4 (regional): 1 Tag

Titel/Thema der Fortbildung

Arbeiten mit dem digitalen Kompetenzraster in Moodle

Zielgruppe

Lehrkräfte, die mit Kompetenzrastern arbeiten.

Ziel (kompetenzorientiert)

Die Lehrkräfte

  • können die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler mit dem digitalen Kompetenzraster in Moodle verwalten;
  • können eigene Lernmaterialien in das digitale Kompetenzraster integrieren;
  • können einen Lernentwicklungsbericht erstellen;
  • sind in der Lage, die Schülerinnen und Schüler in die Arbeit mit dem digitalen Kompetenzraster einzuführen;
  • können eigene Kompetenzraster in Moodle integrieren und nutzen.
Inhalt/Programm

Die Fortbildung besteht aus einzelnen Bausteinen.

Baustein 1 - Kompetenzen verwalten

Die Lehrkräfte planen, gestalten und begleiten das Lernen ihrer Schüler/innen mit DAKORA 1 bzw. Moodle.

Die Lehrkräfte können ihre Schüler/innen in das Lernen mit DAKORA (Erstellen eines Wochenplans, Selbsteinschätzung vornehmen) einweisen.

Baustein 2 - Lernentwicklungsbericht

Die Lehrkräfte erstellen einen Lernentwicklungsbericht.

Die Lehrkräfte kennen die dabei zu beachtenden datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen.

Ausschreibungstext

Ausschreibungstext als PDF [61 KB]

Seiten zu dieser Fortbildung

Ziel:

Über die Plattform Moodle können Aufgaben der Schulorganisation abgebildet und auch erledigt werden – z.B. können Protokolle zentral hinterlegt und Einladungen leicht verschickt werden. Ebenso gestalten sich das Terminmanagement und die Unterstützung von Arbeitsgruppen im Rahmen der Schulentwicklung hierüber einfacher (z.B. Teammanagement, Pflege des Portfolios, Entwicklung des Qualitätshandbuchs etc.). Diese Möglichkeiten werden in der Veranstaltung an Hand von Musterkursen vorgestellt. Diese Musterkurse werden an die Bedingungen der eigenen Schule angepasst und in das eigene Moodle integriert. Am Ende der Veranstaltung kann die Schulleitung dann auf dem eigenen Moodlesystem wesentliche Aufgaben der Schulorganisation abbilden.

Teilnahmevoraussetzungen:

  1. Die Schule hat bereits ein Moodlesystem bei BelWue in der Version 1.8 oder höher.

  2. Moodle-Kenntnisse sind vorhanden.

  3. Die Fortbildung wird von einem Schultandem besucht. (je eine Person aus dem Schulleitungsteam und der Moodleadministration).

  4. Die Fortbildungsteilnehmer/innen haben Administrationsrechte auf ihrem schuleigenen Moodle.

Inhalt:

  • Vorstellen der Musterkurse.

  • Diverse Situationen der Schulorganisation darstellen (Terminverwaltung / Stundenplan / Vertretungsplan / Evaluation / GLK Protokoll …).

  • Umsetzen auf dem eigenen Schulmoodle bei BelWue.


Sie können die folgenden Materialien mitbringen:

  • anonymisierte HTML oder PDF Exporte aus Ihrem Schulverwaltungsprogramm (z. B. Stundenpläne, Vertretungspläne).

  • GLK Protokolle (z.B. als Word Dokument).

  • ein Speichermedium (z.B. USB Stick, externe Festplatte), um im Rahmen der Fortbildung erstellte Materialien wieder mit nach Hause nehmen zu können.

Zielgruppe:

Angesprochen sind Kolleginnen und Kollegen (Moodleadministrator/in und ein Mitglied des Schulleitungsteam) aus Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen.

Die Fortbildung ist auf einen Tag angelegt und wird von einem Fortbildnertandem geleitet.

Die Fortbildung wird regional durchgeführt.

Die Materialien der Fortbildung werden auf dem Lehrerfortbildungsserver ( www.lehrerfortbildung-bw.de/st_digital/elearning/moodle ) allen interessierten Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung gestellt. Sie haben so die Möglichkeit, vor und nach der Fortbildung Dokumente und Anregungen zu beziehen.

Ziel Moodle bietet eine Fülle von Ansätzen zur Evaluation. Insbesondere die Aktivitäten „Feedback“ und „Befragung“ stellen jeweils ein in der Handhabung anwenderfreundliches Werkzeug dar. Die Aktivität „Feedback“ eignet sich durch die einfache Erstellung von Vorlagen und die Möglichkeit ihrer Weitergabe insbesondere für das Individualfeedback auf der Lehrerebene. Dabei sind sowohl anonymisierte als auch nicht anonymisierte Szenarien möglich. Die Aktivität „Befragung“ bietet verschiedene Layouts und umfangreichere Fragetypen als die Aktivität „Feedback“. Beide Aktivitäten lassen durch den Export aller erfassten Daten eine differenziertere Analyse der Ergebnisse zu. Zielgruppe und Voraussetzung

Die Fortbildung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten, die nach Befragungsinstrumenten suchen. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse in Moodle und Trainerrechte für einen Kursraum im schuleigenen Moodle. Zu Übungszwecken dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerne eigene Fragebögen mitbringen.

Inhalte

Die Fortbildung im Umfang von einem Tag umfasst folgende Inhalte:

  • Vorstellung der Aktivitäten „Feedback“ und „Befragung“.
  • Nutzung der Aktivitäten „Feedback“ und „Befragung“.
  • Import und Export von Fragen.
  • Nutzung von Vorlagen.
  • Möglichkeiten der Anonymisierung.
  • Erstellung eines Online-Fragebogens mit Auswertungsmöglichkeiten.

Organisation

Die Fortbildung ist eintägig.
Weitere Informationen und Materialien zu Moodle finden Sie auf dem Lehrerfortbildungsserver: