Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Vorgaben in den — Einheitlichen Prüfungsanforderungen

  • Weitgehend formale Übereinstimmung mit KMK-Standards
    4 Kompetenzbereiche :
    • Fachkenntnisse
    • Fachmethoden
    • Kommunikation
    • Reflexion
  • Formulierung von Kompetenzen , die am Ende des Oberstufenunterrichts erworben sein sollten.
  • 3 Anforderungsbereiche I, II, III
  • Operatoren und deren Umschreibung

EPA-Formulierungen zum Kompetenzbereich Kommunikation

In Physik und über Physik kommunizieren
Die Prüflinge
  • verfügen über Methoden der Darstellung physikalischen Wissens und physikalischer Erkenntnisse in unterschiedlichen Formen (z.B. Sprache, Bilder, Skizzen, Tabellen, Graphen, Diagrammen, Symbole, Formeln),
  • verfügen über eine angemessene Fachsprache und wenden sie sachgerecht an,
  • haben Erfahrungen im adressaten- und situationsgerechten Präsentieren von physikalischem Wissen, physikalischen Erkenntnissen, eigenen Überlegungen und von Lern- und Arbeitsergebnissen,
  • haben Erfahrungen im diskursiven Argumentieren auf angemessenem Niveau zu physikalischen Sachverhalten und Fragestellungen.

Über die Bezüge der Physik reflektieren
Die Prüflinge
  • haben Erfahrungen mit der Natur- und Weltbetrachtung unter physikalischer Perspektive und dem Aspektcharakter der Physik,
  • vermögen die wechselseitige Beziehung zwischen Physik und Technik aufzuzeigen,
  • sind in der Lage, historische und gesellschaftliche Bedingtheiten der Physik zu reflektieren,
  • sind vertraut mit Bewertungsansätzen und sind in der Lage, persönlich, sachbezogen und kritikoffen Stellung zu beziehen.

Download des gesamten Vortrags

Vortrag Kommunikation und Reflexion: Herunterladen [ppt] [274 KB]

 

Weiter mit Analyse von Abituraufgaben