Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Arbeitsblatt 1: — Vogelzug und Überwinterung

Die Tabellen geben an, wann die drei Vogelarten bei uns anwesend sind und wovon sie sich jeweils bevorzugt ernähren.

 

Anwesenheit verschiedener Vogelarten in Deutschland

Tabelle

 

Bevorzugte Nahrung dieser Vogelarten

Vogelart

Nahrung

Amsel

Würmer, Insekten, Schnecken, Beeren, Früchte, Samen

Bachstelze

Insekten (Fliegen, Mücken und Ameisen)

Bergfink

Bucheckern, Beeren, Getreide, Samen, Insekten, Larven

Gartenrotschwanz

Insekten an Sträuchern und Bäumen

Weißstorch

Regenwürmer, Insekten, Frösche, Mäuse, Fische und Aas

 

Aufgaben

  1. Gib an, wann die verschiedenen Vogelarten jeweils bei uns anwesend sind. Beschreibe Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Anwesenheit.

  2. Erkläre, weshalb manche Vögel zum Winter Mitteleuropa verlassen, andere aber nicht. Betrachte dazu die Tabelle mit der bevorzugten Nahrung der Vogelarten. (Hinweis: Bergfinken verbringen den Sommer in Nordeuropa.)

 

Lösungsvorschlag

  1. Amseln sind als Jahresvögel oder Standvögel ganzjährig anwesend.
    Bachstelze, Gartenrotschwanz und Weißstorch sind Sommervögel, die nur in den Sommermonaten anwesend sind.
    Bergfinken sind als Wintervögel nur im Winter anwesend.
  2. Reine Insektenfresser, wie Bachstelze und Gartenrotschwanz, oder auf Nahrung aus Feuchtgebieten spezialisierte Vögel, wie z.B. der Weißstorch, finden im Winter in Mitteleuropa keine Nahrung und weichen daher nach Süden aus. Vögel, deren Nahrung, wie z.B. bei der Amsel, vielseitig ist, können auf Samen ausweichen und finden so auch im Winter ausreichend Nahrung. Da in Nordeuropa Pflanzenteile im Winter unter einer Schneedecke für die Bergfinken nicht erreichbar ist, überwintern diese Vögel in Mittel- und Südeuropa.

 

 

Arbeitsblatt 1 Vogelzug und Überwinterung: Herunterladen [doc] [67 KB]

Arbeitsblatt 1 Vogelzug und Überwinterung: Herunterladen [pdf] [69 KB]

 

 

Weiter zu Arbeitsblatt 2: Vogelzug