Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Synopse Bildungsstandards

Bildungsstandards Spanisch 2004: Synopse Klasse 10 - Kursstufe
zusammengestellt von G. Wirth (Fachberater Spanisch, RP Tübingen)

Klasse 10
Kursstufe

1. Kommunikative Fertigkeiten
Hör-und Hör-/Sehverstehen

Sofern Standardsprache gesprochen wird und das Tempo nicht zu hoch ist, können die Schülerinnen und Schüler ...

  • Aufforderungen, Fragen, Erklärungen und Informationen verstehen;
  • verstehen, was in einem Alltagsgespräch über vertraute Themen gesagt wird, wobei sie in Einzelfällen um Wiederholung der Aussage oder einzelner Elemente bitten müssen;
  • Redebeiträgen zu vertrauten Themen in den Grundzügen folgen;
  • aus kurzen, einfach zu verstehenden, vorwiegend authentischen Ton- und Videodokumenten zu vertrauten Themen die wesentlichen Informationen entnehmen.

1. Kommunikative Fertigkeiten
Hör-und Hör-/Sehverstehen

Die Schülerinnen und Schüler können, sofern Standardsprache gesprochen wird, ...

  • Alltagsgesprächen und Redebeiträgen (bei ihnen vertrauten Themen auch mit fachspezifischen Inhalten) folgen;
  • komplexeren Zusammenhängen in längeren Redebeiträgen folgen und die wesentlichen Informationen verstehen, wenn die Thematik weitgehend bekannt ist;
  • aus Ton- und Videodokumenten über aktuelle Ereignisse und allgemein verständliche Themen die Hauptinformationen entnehmen, vorausgesetzt, die Artikulation ist deutlich und das Sprechtempo nicht zu hoch;
  • Fernsehsendungen, Spiel- und Dokumentarfilmen im Wesentlichen folgen.

Sprechen
An Gesprächen teilnehmen

Die Schülerinnen und Schüler können an Gesprächen teilnehmen, die sich auf das tägliche Leben beziehen oder auf Themen, die ihnen vertraut sind.
Sie sind in der Lage ...

  • Informationen zu erfragen und zu geben;
  • ein Gespräch über ihnen vertraute oder sie persönlich interessierende Themen mit einem Partner/einer Partnerin zu führen, wobei sie bei Verständnisschwierigkeiten nachfragen, um Erläuterungen bitten und
    Missverständnisse klären;
  • persönliche Ansichten und Meinungen zu ihnen vertrauten Themen und Sachverhalten zu erfragen, selbst zu äußern und zu begründen;
  • Aufforderungen, Bitten und Wünsche zu äußern;
  • im Gespräch mit Partnern Entscheidungen zu treffen, Probleme zu lösen, Zustimmung zu äußern oder höflich zu widersprechen;
  • Gefühle wie Überraschung, Freude, Trauer sowie Interesse und Gleichgültigkeit in einfacher Weise auszudrücken und auf Gefühlsäußerungen anderer Personen angemessen zu reagieren.

Sprechen
An Gesprächen teilnehmen

Die Schülerinnen und Schüler können ...

  • Alltagssituationen sprachlich bewältigen, gegebenenfalls mit Rückfragen und Präzisierungen;
  • über ihnen vertraute Themen sprechen, eigene Erfahrungen, Erlebnisse und Arbeitsergebnisse in das Gespräch beziehungsweise die Diskussion einbringen;
  • ihren eigenen Standpunkt sachlich vertreten und begründen und auf Standpunkte der Gesprächspartner in kritischer Offenheit reagieren, wobei in der Diskussion mit Muttersprachlern die Kommunikationsleistung eingeschränkt sein kann;
  • Gefühle ausdrücken und auf Gefühlsäußerungen anderer Personen angemessen reagieren.

Zusammenhängend sprechen
Die Schülerinnen und Schüler sind weitgehend in der Lage ...

  • einfache Mitteilungen zu formulieren;
  • Gegenstände und Vorgänge des Alltags in einfacher Weise zu beschreiben;
  • über persönliche Erfahrungen und Ereignisse, Lebensverhältnisse und Pläne zu sprechen;
  • die wichtigsten Informationen eines Textes mit vertrauter Thematik inhaltlich korrekt wiederzugeben, angemessen zu resümieren und zu kommentieren;
  • Arbeitsergebnisse und vorbereitete Inhalte vorzutragen, auch unter Nutzung von Medien;
  • eine einfache Geschichte zu erzählen, gegebenenfalls ausgehend von
    sprachlichen, visuellen oder auditiven Impulsen.

Zusammenhängend sprechen
Die Schülerinnen und Schüler können ...

  • detailliert über persönliche Erfahrungen und Erlebnisse sprechen und ihre Ansichten, Pläne oder Handlungen erläutern und begründen;
  • Textinhalte und vertraute Themen inhaltlich korrekt und strukturiert wiedergeben, zusammenfassen, präsentieren, kommentieren und auf Nachfragen reagieren.

Leseverstehen
Die Schülerinnen und Schüler können ...

  • Anweisungen im Unterrichtszusammenhang verstehen;
  • selektiv lesen und die wichtigsten Informationen in kurzen einfachen
    alltäglichen Gebrauchstexten verstehen (Briefe, Annoncen, Informationsbroschüren);
  • einfachere, auch authentische Texte über vertraute Themen kursorisch erschließen und global verstehen, gegebenenfalls unter Nutzung von Hilfsmitteln;
  • kurze und nicht zu anspruchsvolle Texte gegebenenfalls unter Nutzung von Hilfsmitteln im Detail verstehen;
  • erarbeitete Texte sinndarstellend vorlesen.

Leseverstehen
Die Schülerinnen und Schüler können Leseverstehensstrategien anwenden und je nach Leseintention und Textsorte fiktionale und nichtfiktionale Texte nach kursorischer Lektüre global beziehungsweise auch intensiver Lektüre detailliert verstehen.

Sie können ...

  • komplexere Texte, auch mit teilweise unbekanntem Wortmaterial, verstehen, indem sie auf andere Sprachen zurückgreifen, Verstehensinseln schaffen, den Kontext einbeziehen, eine Erwartungshaltung aufbauen, Hypothesen bilden und überprüfen;
  • aus vorwiegend authentischen, komplexeren, sprachlich nicht zu schwierigen Texten Informationen beziehungsweise wesentliche Sachverhalte und Fakten entnehmen, auch unter Nutzung von Hilfsmitteln;
  • umfangreicheres Textmaterial schnell sichten und diesem gezielt Informationen entnehmen;
  • Texte sinndarstellend vorlesen.

Schreiben
Die Schülerinnen und Schüler können ...

  • hinreichend sprachlich korrekt die wesentlichen Gedanken eines Textes
    wiedergeben und Texte und Arbeitsergebnisse zusammenfassen und
    kommentieren;
  • Notizen zu gehörten und gelesenen Texten anfertigen;
  • über vertraute Themen oder sie interessierende Dinge in einfach formulierten Texten berichten und eigene Ansichten und Meinungen ausdrücken und gegeneinander abwägen;
  • Briefe und persönliche Mitteilungen abfassen und dabei auch auf einfache Art Gefühle ausdrücken;
  • Wünsche, Pläne und Vorstellungen in einfacher Form zusammenhängend
    darstellen und begründen;
  • auf Fragen, Annoncen und Leserbriefe angemessen reagieren;
  • einfachere Texte gestalten, gegebenenfalls mit Vorgaben (Schlüsselwörter, Stichwörter, visuelle oder auditive Impulse).

Schreiben
Die Schülerinnen und Schüler können sprachlich nicht zu schwierige fiktionale und nicht fiktionale Texte strukturieren und inhaltlich korrekt zusammenfassen und kommentieren.

Sie können ...

  • Situationen und Sachverhalte beschreiben, von persönlichen Erfahrungen berichten und eigene Kommentare verfassen;
  • sich weitgehend korrekt in der Fremdsprache ausdrücken. Sie verfügen
    über komplexere Satzbaumuster und können paraphrasieren, um Lücken in Wortschatz und Grammatik zu kompensieren;
  • auf der Basis von verbalen oder visuellen Impulsen Texte erstellen.
  • unterschiedliche Textsorten erstellen (Resümee, Bericht, Protokoll, Thesenpapier, Brief und kurze Nachricht, Annonce, Lebenslauf, Bewerbung);
Sprachmittlung
Die Schülerinnen und Schüler können in zweisprachigen Situationen, in denen alltägliche oder ihnen vertraute, in Bezug auf den Wortschatz nicht zu schwierige Themen angesprochen werden, die wesentlichen Aussagen in der jeweils anderen Sprache mündlich und schriftlich wiedergeben.
Sprachmittlung
Die Schülerinnen und Schüler können
  • in zweisprachigen Situationen, in denen alltägliche oder ihnen vertraute Themen zur Sprache kommen, mündlich vermitteln und dabei Wortschatzlücken durch Umschreibungen kompensieren;
  • deutsche und spanische Texte, gegebenenfalls unter Nutzung von
    Hilfsmitteln, in die jeweils andere Sprache zusammenfassend übertragen;
  • Teile anspruchsvollerer Texte angemessen ins Deutsche übertragen.

Synopse Bildungsstandards: Herunterladen [pdf] [118 KB]