Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Bildungsstandards

  1. Passt die tarea final zu den Bildungsstandards?

Sprachmittlung Klasse 10 (B1)

Die Schülerinnen und Schüler können in zweisprachigen Situationen , in denen alltägliche oder ihnen vertraute, in Bezug auf den Wortschatz nicht zu schwierige Themen angesprochen werden, die wesentlichen Aussagen in der jeweils anderen Sprache mündlich und schriftlich wiedergeben .

Abgleich

Bildungsstandard Sprachmittlung  Klasse 10 (B1)

Anwendungsaufgabe Mitte 2. Lernjahr (A2+)

Kommentar

Art der Sprach-mittlung

zweisprachige Situation

informelle, mündliche Sprachmittlung
für einen ausländischen Besucher im eigenen Land

Der Lernende ist Mittler in einer direkten Situation 1 : er gibt das in der Muttersprache Gehörte / Gesehene einem Gesprächspartner weiter, der nicht die gleiche Sprache spricht, er produziert parallel zum eigenen Hören/Sehen einen korrespondierenden Text in der Fremdsprache


1   Besonderheit: der Ausgangstext ist eine TV-Reportage, es ist keine face-to-face Situation

Inhalt

alltägliches oder den SuS vertrautes Thema

TV-Reisereportage auf Deutsch von einem deutschen Touristen auf dem Camino Inca in Perú

Thema Tourismus ist vertraut,
Thema „Tourismus in einem Entwicklungsland“ ist neu,
Anknüpfungspunkt für das (Inter)kulturelle Lernen

Wortschatz

nicht zu schwieriger Wortschatz

z.T. wird Alltags-wortschatz verwendet, z.T. ist spezielles Vokabular nötig

Der in der Reportage verwendete Wortschatz ist
C1-Niveau (ist gerade bei möglichst authentischen Sprachmittlungssituationen
oft der Fall)

Strategien

wesentliche Aussagen mündlich / schriftlich wiedergeben

mündliche Wiedergabe
eines deutschen Ausgangstexts in der Fremdsprache

Besonderheit: s.o.
nicht interaktiver Ausgangstext, kein Einfluss auf die Geschwindigkeit

Überlegungen zur tarea final: Herunterladen [doc] [53 KB]

Überlegungen zur tarea final: Herunterladen [pdf] [63 KB]