Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Gestaltung von Unterricht...


… mit formativen Aktivitäten

Gestaltung von Unterricht mit formativen Aktivitäten

Verschiedene Möglichkeiten für formative Aktivitäten:

Diagnose-Test:
  • am Beginn bzw. kurz vor Beginn der Einheit (Lücken erkennen und Fehlendes aufarbeiten)
  • Test basiert auf Bildungsplan, nimmt Elemente des Unterrichts auf
    • auch aus vergangenen Einheiten
    • laufendem Schuljahr
    • der vergangenen Schuljahre
    • aus anderen Fächern: Chemie, Physik, …
  • mit Konsequenzen für den nachfolgenden Unterricht (aus Lehrer- und aus Schülersicht)

Weitere formative Aktivitäten , die über die ganze Einheit verteilt immer wieder eingebracht werden können. (Unterschiedliche große Kreise symbolisieren z. B. zeitlich unterschiedliche Bausteine.)

  • SuS kennen standardbasierte Lernziele.
  • Formatives Assessment orientiert sich an Lernzielen.
  • Bewertung ≠ Benotung
Lern- und Leistungs situation für SuS klar ersichtlich trennen

Transparenz für SuS schaffen – Voraussetzung für Gelingen: Wenn der SuS nicht weiß, was, wie und vor allem warum formativ gearbeitet wird, ist formative Aktivität nicht so wirkungsvoll, wie sie sein könnte!
Dem SuS (und übrigens auch dem Lehrer) MUSS klar sein:

Unterschied zwischen

  1. Lernsituation = ohne Benotung und   
  2. Leistungssituation = mit Benotung

 

zurück: Einführung

weiter: Beobachtung aus dem Alltag

 

Einführung Formatives Assessment: Herunterladen [pptx] [1 MB]

Einführung Formatives Assessment: Herunterladen [pdf] [1,1 MB]