Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Der Regenwurm


Der Regenwurm - eine Wiederholung

Kl. 5/6         Zeit: etwa 30 Minuten

Tabelle

Wer differenziert?

Liste

Material:           
  • 1 Arbeitsblatt für alle Niveaus (*, ** und ***)
  • 2 Zusätzliche Arbeitsblätter für Niveau * und **
  • Musterlösung (evtl. auf Folie)
Hinweise und Tipps:

Im Laufe der Unterrichtseinheit „Regenwurm“ wird von den Schülern in Partnerarbeit zur Wiederholung eine Mind Map erstellt. Dabei werden bestimmte Teilthemen vorgegeben, die in der Mind Map enthalten sein sollen.
Es stehen nach Schwierigkeitsgrad gestaffelte Arbeitsaufträge mit unterschiedlich ausführlichen Hilfestellungen zur Verfügung. Das Niveau wird vom Schüler gewählt. Der Schüler schätzt sich dabei in Bezug auf sein Wissen zum Thema Regenwurm und in Bezug auf die Vertrautheit mit der Methode Mind Map ein.
Sollten Schüler Probleme bei Schwierigkeitsgrad * haben, können zusätzlich die Begriffe von Schwierigkeitsgrad ** als Hilfestellung angeboten werden. Außerdem kann auf das Heft mit den Unterrichtsaufschrieben zurück gegriffen werden.
Für schnelle Schüler bietet sich an, die Mind Map mit evtl. schon behandelten Teilthemen wie z.B. Feinde, Nahrung…, die nicht in der Aufgabenstellung genannt sind, ergänzen zu lassen. Alternativ kann dies auch als Hausaufgabe aufgegeben werden.
Je nach Unterrichtsgang und je nachdem wie ausführlich das Thema Regenwurm bislang behandelt wurde, ist das Material anzupassen. Dies bezieht sich auf die Aufgabenstellungen, die zusätzlichen Arbeitsblätter für Niveau * und ** und die Musterlösung.
Die hier vorgegebene Musterlösung soll als Orientierungshilfe für den Lehrer dienen, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sollte an den eigenen Unterricht angepasst werden. So wurde das Thema „Sinne des Regenwurms“ mit Schülerversuchen, wie sie in vielen Lehrbüchern zu finden sind, gestaltet und ist in dieser Mind Map daher recht ausführlich dargestellt.
Wird die Mind Map als Wiederholung am Ende der gesamten Einheit durchgeführt, fällt sie entsprechend umfangreicher aus. Dafür ist dann etwas mehr Unterrichtszeit einzuplanen. Alternativ kann eine bereits erstellte Mind Map nach Abschluss des Themas Regenwurm noch ergänzt werden.

Informationen zur Methode:

Sollte die Methode Mind Map in der Unterstufe noch nicht bekannt sein, empfiehlt es sich, sie mit einem kurzen Beispiel einzuführen.
Nach der Erarbeitungsphase werden einzelne Mind Maps im Plenum vorgestellt und besprochen. Alternativ werden alle Mind Maps in einer „Ausstellung“ (z.B. durch Auslegen auf den Bänken) von den Schülern betrachtet.
Möchte man die Musterlösung zum Vergleich im Unterricht heranziehen, so sollte mit den Schülern davor besprochen werden, dass von der Musterlösung abweichende eigene Mind Maps nicht automatisch „falsch“ sind, aber gewisse Begriffe (diese z.B. farbig kennzeichnen) unbedingt aufweisen sollten.

Arbeitsblätter inkl. Lösungen:

 

zurück: Die Assel | Infotext

weiter: Wiederholung *

 

Der Regenwurm: Herunterladen [doc] [35 KB]

Der Regenwurm: Herunterladen [pdf] [454 KB]