Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Eingangsdiagnose


Selbstdiagnose: Vorwissen zum Thema Neurobiologie

Für das neue Thema Neurobiologie wird bereits erworbenes Wissen aus anderen Bereichen vorausgesetzt. Diese Selbstdiagnose soll Ihnen helfen, Ihr Wissen zu überprüfen, zu aktivieren und – wenn nötig – aufzufrischen bzw. zu ergänzen.

Bearbeiten Sie zunächst alle Aufgaben auf diesem Arbeitsblatt (linke Spalte). Überprüfen Sie dann mit dem Korrekturbogen Ihre Antworten und verbessern Sie bei Bedarf. Bei Unklarheiten wenden Sie sich an Ihren Lehrer. Nun werten Sie ihre Aufgaben aus. Kreuzen Sie in der rechten Hälfte dieses Arbeitsblatt in den Spalten „Bewertung“ und „Übungsbedarf“ die entsprechenden Kästchen an. In der Spalte „Hinweise zum Nacharbeiten“ finden Sie Vermerke, die Sie nutzen sollten, wenn Sie bei der Bearbeitung der Aufgaben Probleme hatten. Die angegebenen Buchseiten beziehen sich auf das Buch Biologie Oberstufe Kursstufe Baden-Württemberg, Cornelsen Verlag, Berlin, 2010. Die Spalte „erledigt“ dient Ihnen zur Orientierung. Die Kästchen beziehen sich jeweils auf die verschiedenen Materialien in der Spalte „Hinweise zum Nachbearbeiten“.

 

Auswertung

Aufgaben

Bewertung

Übungs-
bedarf

Hinweise zum Nacharbeiten

erledigt

1. Bewerten Sie folgende Aussagen mit richtig (r) oder falsch (f) und stellen Sie falsche Aussagenrichtig:


1a) Aussage

r/f

Metallteilchen kommen im Körper als Ionen vor.

 

Metallionen sind immer negativ geladen.

 

Chloridionen sind positiv geladen.

 

Natriumionen und Kaliumionen sind einfach positiv geladen.

 

Positiv und negativ geladene Teilchen ziehen sich an.

 

Moleküle können neutral oder geladen sein.

 

Liegt an zwei Orten in Bezug auf die Ladung eine ungleiche Ionenverteilung  vor, herrscht hier eine Potentialdifferenz, die als Spannung (z.B. in mV) gemessen wird.

 

Bewegen sich Ionen, also geladene Teilchen, so wird Stromfluss festgestellt.

 

1b) Aussage

r/f

Diffusion beruht auf ATP-verbrauchenden Vorgängen.

 

Diffusion entlang des Konzentrationsgradienten erfolgt in Richtung der kleineren Konzentration des Stoffs.

 

Osmose ist Diffusion entlang eines Konzentrationsgradienten durch eine nicht permeable Membran.

 

□ alles richtig

□ Teile richtig

□ leider nicht
richtig

□ nein

 

□ ja

Zu 1a)
- Infoblatt „Rund um Ionen“


□ ja

Zu 1b)
- Heftaufschrieb Diffusion

□ ja
- Buch S. 34 □ ja
- Heftaufschrieb Osmose □ ja
- Buch S. 34,35 □ ja
   

 

Auswertung

Aufgaben

Bewertung

Übungsbedarf

Hinweise zum Nacharbeiten

erledigt

  • Begründen Sie, warum die Biomembran als selektiv durchlässig bezeichnet wird.

 

□ richtig

□ leider nicht
richtig

□ nein

□ ja

- Heftaufschrieb Membrantransport
- Buch , S. 38

□ ja

□ ja

  • Durch eine Biomembran kann das relativ kleine polare Molekül X passieren, das größere polare  Molekül Z dagegen nicht. Zeichnen Sie mit den bekannten Symbolen den Bau dieser Biomembran.

 

□ richtig

□ leider nicht
richtig

□ nein

□ ja

- Heftaufschrieb Flüssig-Mosaik-Modell
- Buch, S. 32

□ ja


□ ja

  • Natriumionen gelangen durch eine Biomembran, Chloridionen dagegen nicht, da
□ Natriumionen aufgrund ihrer Ladung durch die Doppellipidschicht diffundieren.

□ die Membran nur für kleine Stoffe wie Natriumionen und nicht für große Stoffe wie Chloridionen durchlässig ist.

□ im Kanal durch die Membran negativ geladene AS (Aminosäure)-Reste nach innen ragen und diese Natriumionen anziehen und Chloridionen abstoßen.

□ richtig

□ leider nicht
richtig

□ nein

□ ja

- Heftaufschrieb Membrantransport
- Buch , S.38

□ ja

□ ja

  • Stellen Sie alle behandelten Arten des Membrantransports zusammen und geben Sie die Unterschiede an.

 

□ alles  richtig

□ Teile richtig

□ leider nicht
richtig

□ nein


□ ja

- Heftaufschrieb Membrantransport
- Buch , S. 38

□ ja

□ ja

  •  Definieren Sie den Begriff Exocytose.

 

□ richtig

□ leider nicht
richtig

□ nein

□ ja

- Heftaufschrieb Stofftransport
- Buch, S. 39

□ ja

□ ja

  • Geben Sie an, welche Organellen für die Energiebereitstellung in der tierischen Zelle zuständig sind.

 

□ richtig

□ leider nicht
richtig

□ nein

□ ja

- Heftaufschrieb Zellorganellen
- Buch, S. 42

□ ja

□ ja

 

zurück: Formative Aktivitäten

weiter: Korrekturbogen

 

Eingangsdiagnose: Herunterladen [docx] [70 KB]

Eingangsdiagnose: Herunterladen [pdf] [442 KB]