Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Der bevorzugte Lebensraum


Bei einer seiner Erkundungstouren stellt Peter fest, dass Asseln bevorzugt unter Steinen oder unter loser Rinde abgestorbener Bäume und in der Streuschicht unter Blättern leben. Aha, denkt Peter, die Tiere machen sich unsichtbar, um nicht gefressen zu werden. Oder könnte dies auch noch eine andere Ursache haben?

Material:

Place Mat-Vorlagen für jede Vierergruppe. 

 

Plastikschalen/Präparierschalen als Unterlagen

 

Kleine Kartons, Boxen, Schachteln

 

Steine unterschiedlicher Größe, Laubstreu, Sand

 

Lampen, Sprühflaschen mit Wasser

Arbeitsaufträge:
  1. Bildet Vierergruppen und informiert euch über die zur Verfügung gestellten Materialien.
  2. Jeder Einzelne der Gruppe überlegt sich einen Versuch, um die Fragestellung zu beantworten und notiert seine Überlegungen anschließend auf der Placemat Unterlage.
  3. Einigt euch auf einen gemeinsamen Versuch und fertigt eine Beschreibung des Versuchsaufbaus an, bevor ihr tatsächlich experimentiert.
  4. Führt nun den Versuch durch und notiert euch die Durchführung und Beobachtungen. Hatte Peter nun Recht?
  5. Schreibt eine begründete Antwort auf.
Hilfekärtchen

H 1 Überlege dir, wo die Kellerasseln leben.

 

Unter Steinen, loser Rinde, in der Streuschicht.

H 2 Denke darüber nach, welche Vorteile ein geschützter Raum hat.

 

Dunkelheit, Schutz, weniger Sonneneinstrahlung, kühlere Temperatur.

H 3 Welche klimatischen Unterschiede bestehen zwischen einer offenen Fläche und einer Höhle?

 

Stärkere Sonneneinstrahlung, höhere Temperatur, Trockenheit

 

zurück: Wir untersuchen Asseln

weiter: Trockenheit

 

Asseln - Experimente und Versuche: Herunterladen [doc] [71 KB]

Asseln - Experimente und Versuche: Herunterladen [pdf] [123 KB]