Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Asseln - Experimente und Versuche


mit Egg Race Charakter

Klasse: 5/6         Zeit: 5 Unterrichtsstunden

Tabelle

Wer differenziert?

Liste

Material:         
  • Arbeitsblätter mit Aufgaben und gestuften Hilfen
  • Materiallisten und Anleitungen.
  • Assel Terrarium

Eigenarten, Vorlieben und spezifische Verhaltensweisen von Asseln lassen sich gut anhand verschiedener Experimente und Versuche an diesen Tieren beobachten.

Lehrplanbezug:
  • Typische Merkmale der Gliederfüßer und die Lebensweise eines Vertreters der Landkrebse beschreiben.
  • Einfache Experimente unter Anleitung durchführen und die Ergebnisse protokollieren.
  • Anwendung der grundlegenden biologischen Prinzipien zur Analyse und Erklärung der beobachteten biologischen Phänomene anwenden.
Durchführung:

Beim freien Experimentieren erhalten die Schülerinnen und Schüler neben einem Anlass, z.B. einer Fragestellung oder einer zu überprüfenden Hypothese, nur eine Auswahl an Gerätschaften und Lebewesen, mit denen sie selbst einen Versuch planen, durchführen und auswerten sollen. Diese stellt eine klassische Form des Biologieunterrichts dar.
Durch die Egg Race Methode wird ein zusätzlicher Motivationsfaktor geschaffen.
Die Auswahl der Experimente trifft die Lehrerin/der Lehrer, wobei Arbeitsblatt 3 und 4 nacheinander bearbeitet werden sollten.
Die Hilfekärtchen sind papiersparend konzipiert. Sie sollten ausgeschnitten und nach folgendem Muster gefaltet werden:

Fragestellung für den Schüler

Mittelstück nach hinten einfalzten

Hilfestellung dann nach vorne einfalzten

Egg Race:

Das Egg Race A.3 und A.4 ist eine offene projektartige Form des Experimentierens, bei der die Schüler in Gruppen kreativ Probleme lösen sollen. Der Wettbewerbscharakter wird durch parallel arbeitende Gruppen hervorgerufen und erhöht die Motivation der Schüler. Gleichzeitig fördert er die Kooperation der Gruppe und die sozialen Kompetenzen der Einzelnen.

Verlauf der Unterrichtseinheit
  • Wir bauen ein Assel Terrarium. (Gruppenarbeit oder Vorbereitungen durch den Lehrer)
  • Wir untersuchen Asseln. Der bevorzugte Lebensraum von Kellerasseln. Die hier angewendete Placemat Methode kann auch beim Thema 4 eingesetzt werden.
  • Asseln meiden die Trockenheit. (Arbeitsblätter 3 und 4)
  • Zusammenfassung der Versuchsergebnisse.

 

Quellen: Sinus – Transfer,  Berlin Unterrichtsmaterialien mit Binnendifferenzierung
Die Asselwerkstatt ( http://hypersoil.uni-muenster.de/1/03.htm )

 

zurück: Die Assel | Infotext

weiter: Assel Terrarium

 

Asseln - Experimente und Versuche: Herunterladen [doc] [71 KB]

Asseln - Experimente und Versuche: Herunterladen [pdf] [123 KB]