Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Von der Übung zur Aufgabe (tâche)

1. Übungen vs. Aufgaben

Übungen:
  • zielen eher auf das wiederholende Training einzelner grammatischer oder lexikalischer Phänomene und deren Automatisierung
  • Bereits entwickelte (Teil-)Kompetenzen werden gefestigt .
Aufgaben:
  • sind auf den Aufbau neuer Kompetenzen ausgerichtet
  • erfordern von den Lernenden, dass
    • geübte Strukturen verändert werden
    • diese Strukturen mit neuen, selbst gewählten Inhalten gefüllt werden
  • beziehen sich auf „Aktivitäten, die der Lebenswelt angenähert sind und zu deren Bewältigung Sprache erforderlich ist.“ [1]
Der Schwerpunkt liegt:
  • vornehmlich auf dem Austausch von Informationen, Meinungen und/oder Argumenten
  • nicht auf der Verwendung spezifischer sprachlicher Formen.

[1] Vgl. Klippel, Friederike (2010), S. 316: „Übung“. In: Surkamp, Carola (Hrsg.): Metzler Lexikon Fremdsprachendidaktik. Stuttgart: Metzler. 314-317.


Von der Übung zur Aufgabe: Herunterladen [doc] [47 KB]