Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lernerautonomie und lebenslanges Lernen

Der GeR nimmt den autonomen Sprachenlerner in den Fokus: Er soll selbstbestimmt arbeiten, d.h. ein Bewusstsein für seinen Kenntnisstand entwickeln, erreichbare und sinnvolle Lernziele selbst festlegen, Lernmaterialien auswählen und zur Selbstbeurteilung seiner Leistung gelangen. 23

Dies spiegelt sich im Bildungsplan Baden-Württembergs, wo es heißt: Wir wollen in unserem Land Schülerinnen und Schüler dazu

"befähigen, den Lernprozess in zunehmendem Maße selbstständig und verantwortungsbewusst zu gestalten. (…) Ziel ist die Vermittlung einer Sprachlernkompetenz, die Schülerinnen und Schüler zu lebenslangem Lernen befähigen soll (…) Durch Selbstevaluation (…) kann das Bewusstsein der Lernenden für den erreichten Kenntnisstand und damit auch die Lernerautonomie gestärkt werden." 24

So finden die vom Europarat in langer Arbeit vorbereiteten Rahmenbedingungen zum Sprachen lernen, lehren und beurteilen ihren länderspezifischen Ausdruck im Bildungsplan 2004. Oder, anders formuliert: Gemeinsam Sprachen lernen in Europa und in Baden-Württemberg führt Schülerinnen und Schüler auf Länderebene, auf nationaler und auf internationaler Ebene auf gemeinsame, lebenslange (Lern-)Wege.

 

Gemeinsam Sprachenlernen in Europa: Herunterladen [pdf] [210 KB]

 


23 Vgl. GeR 2001:18
24 Bildungsplan 2004 : 104f.