Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Ablaufschema einer aufgabenorientierten Unterrichtssequenz


1) „Pré-tâche“:  Zielsetzung
  • Vorhaben sowie Zielsetzung des Unterrichts für die nächste Zeit werden bekannt gegeben.
2) Notwendige sprachliche Mittel erarbeiten und üben
  • Gemeinsam mit der Lehrperson sammelt die Lerngruppe Hinweise auf sprachliche Mittel und grammatikalische Inhalte, die für die Realisierung des Vorhabens nötig sind.
    → In den folgenden Stunden werden die notwendigen sprachlichen Mittel erarbeitet sowie mit Übungsmaterial angereichert und gefestigt.
    → Die Übungsformate sind stark kontextbezogen und realitätsnah.
    → Die Lerner werden gelegentlich an das Vorhaben am Ende der Einheit erinnert.
3) Umsetzung der Lernaufgabe
  • Die konkrete Umsetzung der „tâche“ markiert den Abschluss der Unterrichtseinheit.
  • Sie besitzt einen (tendenziell) komplexen Anwendungszusammenhang.
  • Die Lerngruppe wendet ihr neu erworbenes sprachliches Wissen an.
  • Die Lerngruppe ist emotional involviert , sofern sie von ihrem persönlichen Lebensumfeld berichtet.
  • Die Lerngruppe ist kreativ bei der methodischen Umsetzung des Vorhabens.
4) Präsentation und Evaluation
5) Weiterführung
  • Die Lerner arbeiten in der Folgezeit im gleichen Themenfeld auf einer höheren Komplexitätsebene weiter.

 

Ablaufschema einer aufgabenorientierten Unterrichtssequenz:
Herunterladen [doc] [47 KB]