Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Kopflinge


Stammbäume - Evolution im Kopf 1

Kopflinge 1 Eine wissenschaftliche Expedition zum Planeten Cephalocaput, an deren Leitung der renommierte Biologe Karl Dürrwein beteiligt war, entdeckte auf diesem Planeten Lebewesen. Es handelt sich um die abgebildeten Mitglieder des Stammes der Kopflinge (Cephalocaputae) mit den Nummern 1 - 9.

Auch die paläontologisch-geologisch orientierte Forschungsgruppe der Expedition unter Georg Kuhbier war erfolgreich und entdeckte drei fossile Cephalocaputiner, deren genaue zeitliche Datierung jedoch problematisch war: Abb. 10 - 12.

Aufgaben

  1. Erstellen Sie einen hypothetischen Stammbaum der rezenten Kopflinge unter Berücksichtigung ursprünglicher und abgeleiteter Merkmale. Gehen Sie dabei von Palaeocaput nudens als Stammart aus.
  2. Ordnen Sie die fossilen Formen (Abb. 10 und 11) der Kopflinge in den Stammbaum ein.
  3. Zeigen Sie Progressionen auf.
  4. Zeigen Sie Regressionen auf.
  5. Zeigen Sie Konvergenzen auf.
  6. Erläutern Sie die Schwierigkeiten, die Sie bei der Erstellung des Stammbaumes hatten.

Zusatzaufgabe

Nennen Sie für ausgewählte Beispiele die Apomorphie(n), die die Monophylie begründen.

Durch Klicken auf die Bilder erhalten Sie eine vergrößerte Darstellung. Mit der Zurück-Taste Ihres Browsers kommen sie wieder auf diese Seite.


Mögliche Entwicklungen der Kopflinge


Kopflinge: Herunterladen [pdf] [462 KB]

Kopflinge: Herunterladen [docx] [55 KB]



1   nach einer Idee und Vorlage von Reinhard Vetter