Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Stärke im Dialysetest


Lösung Lösungshinweise

Fragestellung:
Welche Teilchen können durch eine Dialysemembran gelangen? Welche Teilchen können die Membran nicht passieren?

Hypothese:
a) Stärke kann nicht durch die Membran, weil die Teilchen zu groß sind. Iodteilchen können durch die Membran, weil sie kleiner sind.
b) Stärke und Iod können durch die Membran gelangen, weil beide wasserlöslich sind.

Dialyse

Abbildung: Stärke im Dialysetest;
rechts: Vergleichslösung
Quelle: ZPG Biologie

Beobachtung :
Nach wenigen Minuten zeigt sich innerhalb des Schlauches die typische Iod-Stärke-Reaktion (Blauschwarzfärbung), außen keine Iod-Stärke-Reaktion.

Erklärung :
Stärketeilchen können nicht durch die Membran nach außen gelangen, da die Membranporen für Stärketeilchen zu klein sind. Die Jodteilchen können dagegen leicht in das Innere des Dialyseschlauches hinein diffundieren.


Modellexperiment

Modell für die Darmzellen: Die Stärketeilchen sind zu groß, um absorbiert zu werden. Sie müssen zuerst verdaut werden, damit die Teilchen kleiner sind (Glucosemoleküle). Kleinere Moleküle können durch die Membranen der Darmzellen ins Blut gelangen.

Modell für die Nierenzellen: Blutkörperchen können nicht in den Harnleiter gelangen, Harnstoff und Mineralsalze gelangen in die Harnflüssigkeit.


Informationen

Dialysetest


Stärke im Dialysetest: Herunterladen [pdf] [51 KB]

Stärke im Dialysetest: Herunterladen [doc] [59 KB]