Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Diagnosebogen

Was können Sie (schon)? Elektrochemie 2 – Galvanische Zellen
  • Machen Sie sich zunächst alleine Gedanken über Ihre Fähigkeiten und kreuzen Sie an.
  • Die Punkte, die Sie nur mit (sehr) unsicher eingeschätzt haben, sollten Sie mit Hilfe der Fördermaßnahmen in der Spalte „Schau nach“ aufarbeiten.
  • Weitergehend können Sie auch Mitschüler oder den Lehrer befragen.

Ich kann …

sicher

zieml. sicher

unsicher

sehr unsicher

Schau nach

1

den Aufbau einer galvanischen Zelle beschreiben.

       

S. 233

2

die Redoxreaktion einer Strom liefernden galvanischen Zelle formulieren.

         

3

bei einer galvanischen Zelle den Minuspol bestimmen.

         

4

erklären, weshalb eine galvanische Zelle nur funktioniert, wenn sich zwischen beiden Halbzellen eine Elektrolytbrücke befindet.

         

5

den Aufbau der Standard-Wasserstoff-Halbzelle erläutern.

       

S. 236

6

ein Experiment zur Bestimmung des Standardpotenzials beschreiben.

       

S. 237

7

die Tabelle der Standardpotenziale zur Vorhersage von elektrochemischen Reaktionen anwenden.

         

8

die Spannungen von galvanischen Zellen bei Standardbedingungen berechnen.

       

S. 239

9

den Zusammenhang zwischen Ionen-konzentration und messbarer Potenzialdifferenz in galvanischen Zellen erkären.

         

10

elektrochemische Experimente im Hinblick auf die ablaufenden Reaktionen auswerten.

         
Alle Seitenangaben beziehen sich auf elemente chemie Kursstufe, Klett 2010

Diagnosebogen: Herunterladen [doc] [42 KB]

Diagnosebogen: Herunterladen [pdf] [476 KB]