Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Versuche zum Teilchensieben

Hinweis

Es wird darauf hingewiesen, dass für jedes Experiment entsprechend der eigenen Durchführung vor der erstmaligen Aufnahme der Tätigkeit eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt und dokumentiert werden muss. Jede fachkundige Nutzerin/jeder fachkundige Nutzer muss die aufgeführten Inhalte eigenverantwortlich prüfen und an die tatsächlichen Gegebenheiten anpassen.

Weder die Redaktion des Lehrerfortbildungsservers noch die Autorinnen und Autoren der veröffentlichten Experimente übernehmen jegliche Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die durch exakten, veränderten oder fehlerhaften Nachbau und/oder Durchführung der Experimente entstehen. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.gefahrstoffe-schule-bw.de

Die Versuche zum "Teilchensieben" ("molekulares Sieben") eignen sich gut als Einführung in das Stoffteilchenmodell, sie können aber auch als Anknüpfungsexperimente vor der Einführung des Daltonschen Atommodells eingesetzt werden.


Die einfachen Versuche sind sowohl als Demonstrationsexperiment, wie auch als Schülerversuch geeignet.

Die Versuche basieren auf einer Dissertation von FALKO JOHANNSMEYER "Stationen auf dem Weg ins Diskontinuum im Chemieunterricht der Sekundarstufe 1" (Osnabrück 2004).

Versuchsprinzip:
Rollrandgläschen werden mit farbigen Lösungen gefüllt, mit Membranen verschlossen und umgekehrt in ein Becherglas mit Wasser eingetaucht.

Versuchsaufbau

Versuchsaufbau zum "molekularen Sieben" [ 1 ]

Versuche zum „Teilchensieben“: Herunterladen [doc] [11,3 MB]

Versuche zum „Teilchensieben“: Herunterladen [pdf] [1 MB]