Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Praktikum A Untersuchung von Natronlauge

Hinweis

Es wird darauf hingewiesen, dass für jedes Experiment entsprechend der eigenen Durchführung vor der erstmaligen Aufnahme der Tätigkeit eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt und dokumentiert werden muss. Jede fachkundige Nutzerin/jeder fachkundige Nutzer muss die aufgeführten Inhalte eigenverantwortlich prüfen und an die tatsächlichen Gegebenheiten anpassen.

Weder die Redaktion des Lehrerfortbildungsservers noch die Autorinnen und Autoren der veröffentlichten Experimente übernehmen jegliche Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die durch exakten, veränderten oder fehlerhaften Nachbau und/oder Durchführung der Experimente entstehen. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.gefahrstoffe-schule-bw.de

Untersuchung von Natronlauge

Der weiße Feststoff Natriumhydroxid (NaOH) besteht aus positiven geladenen Natriumionen und negativen geladenen Hydroxidionen. Löst man den weißen Feststoff Natriumhydroxid in Wasser, so entsteht eine klare Natriumhydroxidlösung, die man auch Natronlauge nennt. Diese Lösung sollt ihr nun untersuchen. Ihr habt pro Versuch etwa 5 Minuten Zeit

Versuch 1: Moleküle oder Ionen?

Brille
Geräte:
1 Reagenzglas
Reagenzglasständer
1 Pipette
1 Leitfähigkeitsmessgerät
Schutzbrillen
Chemikalien:
Natronlauge (C)

Durchführung:
Pipettiert Natronlauge in das Reagenzglas (ca. 2 cm hoch).
Prüft ob die Lösung Strom leitet.

Besteht die Lösung aus Molekülen oder enthält sie Ionen? __________________

Versuch 1: sauer, alkalisch oder neutral?

Brille
Geräte:
1 Reagenzglas
Reagenzglasständer
1 Pipette
Schutzbrillen
Chemikalien:
Natronlauge (C)
Natriumchloridlösung
Universalindikator-Papier
Universalindikatorlösung

Durchführung:
Verwendet das mit Natronlauge gefüllte Reagenzglas aus Versuch 1.
Testet, ob die Lösung sauer, neutral oder alkalisch ist und notiert den pH-Wert.

Ergebnis: ______________________________________________________

Zusatzversuch:
Testet auch die Natriumchloridlösung auf ihren pH-Wert.

Aufgaben:

  1. Welche Eigenschaften haben Hydroxid-Lösungen?
  2. Stelle eine Vermutung auf, welche Ionen für den alkalischen Charakter verantwortlich sein
    könnten.
  3. Definiere die beiden Begriffe "Hydroxide" und "alkalische Lösung".
    Gib im Rahmen deiner Antwort eine Reaktionsgleichung an.

Praktikum A Untersuchung von Natronlauge: Herunterladen [doc] [61 KB]

Praktikum A Untersuchung von Natronlauge: Herunterladen .[pdf] [21 KB]