Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Regeln zum Ablativus absolutus

Angestrebte Kompetenz:

„Die Schülerinnen und Schüler sind in der Lage, aus der Beobachtung von Einzelerscheinungen allgemeine Prinzipien zu erkennen und auf der Basis von Deduktion, Induktion und Analogie Regeln zur Morphologie, Syntax und Semantik zu formulieren.” 8

Die Schüler sollen selbstständig Regeln zum Ablativus absolutus formulieren. Um dies zu erreichen, erhalten sie folgende Aufgaben auf einem Arbeitsblatt : Die Schüler notieren sich fünf Regeln, die ihnen für den Ablativus absolutus wichtig erscheinen. In einer zweiten Phase gehen die Schüler in Gruppen zusammen, um sich zusammen auf fünf Regeln zu einigen. Diese sollen die Schüler dann in einem Lernplakat festhalten. Der Lehrkraft kommt die Rolle zu, den Schülern zu helfen und auf die Richtigkeit der Ergebnisse zu achten.

 

(Quelle: Prima-Ausgabe A, Lektion 29, C.C. Buchners Verlag)


8 Bildungsplan S. 162

 

Arbeitsblatt