Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Einsetzübung

Unten stehen sieben Partizipialkonstruktionen (a-g). Setze sie passend in die entsprechenden Lücken des Textes (1-7) ein und übersetze dann! Achte dabei besonders darauf, in welchem logischen Zusammenhang die Partizipialkonstruktion zum übrigen Satz steht!

a) adventu hostium cognito
b) cum Menelao nuptam
c) de victoria gaudentes
d) equo ligneo magna cum cura aedificato
e) magno militum numero coacto
f) Troiani patriam fortiter defendentes
g) vehementer pugnantes

Paris, filius regis Troianorum, Veneri malum aureum dedit. Quae enim

ei pulcherrimam feminam promisit. Quod Paris Helenam (1) rapuerat, duces

Graecorum magnum exercitum Aulidem convenire iusserunt. (2) in Asiam

navigaverunt. Troiani (3) nuntios ad socios suos miserunt, qui acribus verbis

auxilium ab iis petebant. (4) hostes vincere non poterant, quod Graeci

Troianos fortitudine superabant. Itaque diu pugnatum est, nam et Graeci (5)

hostium arcem tamen non ceperunt. Tandem (6) urbs capta etdeleta est.

Graeci (7) in patriam redierunt.

 

Lösung

Paris, filius regis Troianorum, Veneri malum aureum dedit. Quae enim ei pulcherrimam feminam promisit. Quod Paris Helenam cum Menelao nuptam rapuerat, duces Graecorum magnum exercitum Aulidem convenire iusserunt. Magno militum numero coacto in Asiam navigaverunt. Troiani adventu hostium cognito nuntios ad socios suos miserunt, qui acribus verbis auxilium ab iis petebant.
Troiani patriam fortiter defendentes hostes vincere non poterant, quod Graeci Troianos fortitudine superabant. Itaque diu pugnatum est, nam et Graeci vehementer pugnantes hostium arcem tamen non ceperunt. Tandem equo ligneo magna cum cura aedificato urbs capta et deleta est. Graeci de victoria gaudentes in patriam redierunt.

Paris, der Sohn des Königs der Trojaner, gab Venus den goldenen Apfel. Diese nämlich versprach ihm die schönste Frau. Weil Paris Helena, die mit Menelaus verheiratet war, geraubt hatte, ließen die Führer der Griechen ein großes Heer in Aulis zusammenkommen. Nachdem eine große Zahl Soldaten zusammengezogen worden war, segelten sie nach Asien. Als die Trojaner von der Ankunft der Feinde erfahren hatten, schickten sie Boten zu ihren Verbündeten, die sie mit leidenschaftlichen Worten um Hilfe baten.
Obwohl die Trojaner tapfer ihr Vaterland verteidigten, konnten sie die Feinde nicht besiegen, weil die Griechen die Trojaner an Tapferkeit übertrafen. Daher wurde lange gekämpft, denn obwohl auch die Griechen heftig kämpften, konnten sie trotzdem die Burg der Feinde nicht einnehmen. Endlich erbauten sie mit großer Sorgfalt ein hölzernes Pferd und so konnte die Stadt eingenommen und zerstört werden. Die Griechen zogen voller Freude über den Sieg in ihr Vaterland zurück.

 

Übungen zum Ablativus absolutus: Herunterladen [pdf] [258 KB]