Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lernvokabular nach Wortfeldern

M10 1. Wortfeld: Gericht und Recht

1.1. Nomina

1.1.1.: Substantive

accusator, oris m: der Ankläger
caedes, caedis f: der Mord (√ caedere)
causa: der Rechtsfall; der Grund
crimen, criminis n: das Verbrechen, der Vorwurf, die Beschuldigung
Abstand ( engl.: crime; Fremdwort Krimi, kriminell)
culpa: die Schuld
facinus, facinoris n: die Tat, das Verbrechen (√ facere)
flagitium: das Verbrechen
iniuria: Unrecht, Beleidigung
iudex, iudicis m: der Richter
iudicium, i n: das Gericht, der Prozess, das Urteil
ius iurandum, iuris iurandi, n: der Eid
ius, iuris, n: das Recht
iustitia: die Gerechtigkeit
Lexemfeld
lex, legis f: das Gesetz
orator, oratoris m: der Redner
poena: die Strafe
praeda: die Beute
quaestio, quaestionis f.: die Untersuchung; auch: das Verhör (bei Sklaven: das Verhör unter der Folter)
reus: der Angeklagte
scelus, sceleris n: das Verbrechen
supplicium: das Flehen; die harte Strafe, die Hinrichtung
suspicio, suspicionis f: der Verdacht
testis, testis m: der Zeuge

1.1.2. Adjektive

iniquus Antonym aequs | ungerecht Antonym gerecht
iustus: gerecht

1.2. Verben

iudicare: beurteilen, urteilen
iurare: schwören
Diese Verben gehören ins Lexemfeld ius
(siehe oben)
accusare: anklagen
arguere, arguo, argui: anklagen
obicere, obicio, obieci, obiectum: vorwerfen
custodire: bewachen
damnare: verurteilen
defendere, defendo, defendi, defensum: verteidigen
punire: bestrafen

Erläuterung der Symbole:
Antonym bedeutet ‚Gegensatz‘ (Antonym) √: (etymologische) Wurzel

 

Lernvokabular nach Wortfeldern: Herunterladen [pdf] [284 KB]