Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lernvokabeln 1-4

M1 und M2

Verben mit einem * haben oft einen AcI nach sich.

1. Nomina:
1. a. Substantive

adulescens, adulescentis: der junge Mann
aetas, aetatis f: das Alter, Zeitalter
aucoritas, auctoritatis f: das Ansehen
dignitas, dignitatis f: die Würde, der Rang
ingenium: die Begabung
iudicium: der Gerichtsprozess, der Gerichtshof
iudex, iudicis, m: der Richter
officium: die Pflicht
orator, oratoris: der Redner
scelus, sceleris n: das Verbrechen

1.b. Adjektive

iniquus Antonym aequs: ungerecht Antonym gerecht
liber, libera, liberum: frei
nobilis, nobile: würdig, adlig ( engl.: noble)
occultus: verborgen

2. Verben:

accedere, accedo, accessi, accessum: herbeikommen, hinzukommen
Vgl. dazu die Redewendung: ad rem publicam accedere: sich in der Politik engagieren
comparare: vergleichen
defendere, defendo, defendi, defensum: verteidigen
ignoscere, ignosco, ignovi, ignotum: verzeihen
cognoscere, cognosco, cognovi, cognitum*: erkennen, kennen lernen; im Perfekt: wissen
neglegere, neglego, neglexi, neglectum: gering schätzen, vernachlässigen
surgere, surgo, surrexi, surrectum: aufstehen, sich erheben (√sub + regere)
tollere, tollo, sustuli, sublatum: aufheben, in die Höhe heben, vernichten
vitare: vermeiden

Deponentien:

arbitrari*: meinen (=putare) *
audere, audeo, ausus sum (Semideponens): wagen. Abire ausus est: er wagte wegzugehen
mirari*: sich wundern
sequi, sequor, secutus sum: folgen (das Objekt steht im Akkusativ: te sequor = ich folge dir)

Unveränderliche Wörter

quemadmodum: wie
quia: weil
quod: weil


Antonym bedeutet ‚Gegensatz‘ (Antonym) √: (etymologische) Wurzel



Lernvokabeln 1-4: Herunterladen [pdf] [402 KB]