Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

7. Doppelstunde: Lernstandsdiagnose am Ende der Unterrichtseinheit

Den Abschluss der Unterrichtseinheit bildet eine zweite Lernstandsdiagnose. Im Wortschatztest wird die Kenntnis der Prä- und Suffixe sowie der bis dahin gelernten adeo-Wörter überprüft. Dem Test zur Satzlehre und Formenlehre liegen die Sätze und Wörter des Germanenexkurses zugrunde. Und der Test zu den Arbeitsbereichen Texte / Antike Kultur bezieht sich auf die Ergebnisse der Doppelstunden zum Textverstehen. Der Gegenstand dieser Abschlusstests (Germanenexkurs und ein Teil des adeo-Wortschatzes) ist somit deutlich geringer als der Gegenstand der Eingangstests (das Lehrwerk prima B), doch diese ungleichen Tests erfüllen wichtige Funktionen des kompetenzorientierten Unterrichts: Jeder Schüler kann seine Lernentwicklung in den einzelnen Arbeitsbereichen des Bildungsplans abschätzen, der Lehrer kann die Qualität der gehaltenen Unterrichtseinheit sehr differenziert beurteilen und er kann den Schülern in der nächsten Unterrichtseinheit Hilfen anbieten, die exakt ihrem derzeitigen individuellen Lernstand entsprechen.


www.wachstafelngrammatik.de

Literatur

 

Unterrichtseinheit: Herunterladen [docx] [53 KB]