Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Diagnose

Das folgende Material dient den Schülern zur Selbstdiagnose.

Übung 1 (Selbstüberprüfung des Tempusreliefs Imperfekt - Perfekt)

Lies den nachfolgenden Text aufmerksam durch und füge in die einzelnen Lücken die richtige Verbform (Imperfekt oder Perfekt der angegebenen Infinitive) ein!

delectare - exspectare - imperare - intrare - laborare - laudare - salutare -salutare - timere - visitare

Una cum imperatore Nerone Seneca, philosophus praeclarus, imperio Romano nonnullos annos ................. .

Aliquando Seneca amicique villam novam ................. ubi multi servi servaeque.................. .
Multi servi dominum novum laeti ................. , nonnulli autem eius adventum ................. .
Et ecce, subito Seneca villam................. .

Primo servi ................. .
Et quid Seneca fecit? Et ..................
et verbis bonis totam familiam ................. atque parvis donis ................. .

Zusammen mit dem Kaiser Nero regierte der hochberühmte Philosoph Seneca einige Jahre das römische Reich.

Eines Tages besuchte er mit seinem Gefolge ein neues Landhaus, wo viele Sklaven und Sklavinnen arbeiteten.
Viele Sklaven erwarteten frohgemut den neuen Herrn, einige aber fürchteten seine Ankunft.
Und sieh da, plötzlich betrat der Herr das Haus.
Zuerst grüßten die Sklaven.
Und was tat Seneca? Er grüßte auch und lobte mit freundlichen Worten die ganze Familie und erfreute sie mit kleinen Geschenken.

Bild: Lehrer am Schreibtisch

Du hast mehr als 3 Fehler? Dann wiederhole noch einmal die wichtigsten Regeln und wiederhole die Einführungssätze (siehe D1)!

 

Regeln:

  1. Das Imperfekt (Erkennungssilbe – ba -) beschreibt Handlungen oder Vorgänge in der Vergangenheit,
    - die lange dauern (multos annos)
    - sich wiederholen (saepe)
    - die nicht abgeschlossen werden (~ Versuch)
  2. Das Perfekt beschreibt Vorgänge, die abgeschlossen sind. Oder sie sind abgeschlossen und haben auch heute noch eine Wirkung.

Pfeil zu Regeln

 

 

 

 


Übung 2 (Wortschatz):

a) Welche lateinischen Bezeichnungen für Tiere fallen dir ein (lateinisch und deutsch)? Nenne mindestens 6 Substantive.
b) Welche lateinischen Verben fallen dir ein, bei denen man sich bewegt (lateinisch und deutsch)? Nenne mindestens 12 Verben.
c) Erschließe die Bedeutung einiger Komposita von ire:
ab-ire / red-ire / ex-ire / ad-ire - / in-ire / trans-ire / sub-ire

Auswertung: Wenn du bei a) und b) jeweils nur die Hälfte finden konntest, suche aus den Lektionen 1-15 zunächst Verben und Substantive, die Gefühle ausdrücken!

Übung 3 (Interpretation)

Du hast die Geschichte von Daedalus gelesen, der das Fliegen erfand, um für sich und seinen Sohn einen Fluchtweg zu schaffen.
Welche Eigenschaften besitzt Daedalus als Vater seines Sohnes Ikarus?
Du meinst, er sei..................................................
Konstruiere für diese Eigenschaft das Wertequadrat.

 

Material für Phase 7 Diagnose: Herunterladen [doc] [37 KB]