Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Text § 21-28 Version C:

M6

Version c: keine syntaktische Strukturierung:

Cicero stellt seine Sicht des Mordes dar. Die Mörder haben den Sex. Roscius sen. bereits ermordet; jetzt greifen sie auf seine Besitztümer zu.

Allerdings muss Cicero darauf achten, dass er den Diktator Sulla nicht angreift. Die Historiker sind sich nicht sicher, ob Sulla zu der Zeit, als Cicero diese Rede hielt, formell noch Diktator war. Findet beim Lesen selbst heraus, wie sich Cicero gegenüber dem mächtigen Mann erhält.

Text Vokabelangaben und
Übersetzungshilfen.
Übersetzung
21. Cum nulla iam proscriptionis
mentio fieret,
cum etiam,
qui antea metuerant,
redirent ac iam defunctos [esse]
sese periculis arbitrarentur,
nomen refertur in tabulas Sex. Rosci,
hominis studiosissimi nobilitatis.
proscriptiones: die Proskriptionen
Abstand (siehe Einführung in die
Abstand Zeitumstände)
defunctum esse periculis:
Abstand außer Gefahr sein
studiosus (m.Gen.): bemüht um...;
Abstand engagiert für...
nobilitas: der Adel LV ( engl.: noble)
nomen referre / deferre:
Abstand jemandes Namen (bei Gericht)
Abstand melden = jemanden anklagen
studiosus: bemüht um etwas (m. Gen.) (√ studium = das Bemühen; Lernvokabel)
 
Manceps fit Chrysogonus;
tria praedia vel nobilissima Capitoni
propria traduntur,
quae hodie possidet;
in reliquas omnis fortunas iste T.
Roscius nomine Chrysogoni,
quem ad modum ipse dicit,
impetum facit.
Haec omnia, iudices, imprudente
L. Sulla facta esse certo scio.
manceps: Käufer
praedium: Landgut
tradere: übergeben
fortunae, arum f: der Besitz
Capito: ein Verwandter des
Abstand S. Roscius sen., der mit diesem
Abstand verfeindet war
T.Roscius: ein anderer Verwandter
imprudente: ohne Wissen
 
[22; gekürzt]
Neque enim mirum,
cum eodem tempore et ea,
quae praeterita sunt,
sanet et ea,
quae videntur instare,
praeparet,
cum et pacis constituendae
rationem et belli gerendi
potestatem solus habeat,
cum omnes in unum spectent, unus
omnia gubernet,
cum praesertim tam multi
occupationem eius observent
tempusque aucupentur
ut,
simul atque ille despexerit,
aliquid huiusce modi moliantur.
sanare: wiederherstellen, heilen,
Abstand korrigieren
instare, insto, institi:
Abstand bevorstehen, hart zusetzen
rationes (hier): die Mittel
simul atque = simul
Abstand (Subjunktion): sobald
gubernare: lenken
Abstand ( engl.: government)
aucupari: in Beschlag nehmen
Abstand (wörtl.: auf Vogelfang gehen;
Abstand √ aves capere)
despicere: wegsehen
moliri: unternehmen, ins Werk
Abstand setzen

 
Huc accedit,
quod,
quamvis ille felix sit, sicut est,
tamen in tanta felicitate nemo
potest esse in magna familia,
qui neminem neque
servum neque libertum
improbum habeat.
libertus: der Freigelassene
Abstand (Cicero spielt hier auf den
Abstand Freigelassenen Chrysogonus an)
 

Cicero beschreibt die Reaktion der Ameriner auf die Vorwürfe, die Sextus Roscius, der Sohn, zu erdulden hatte.

Text Vokabelangaben und
Übersetzungshilfen.
Übersetzung
[24] Quod Amerinis usque eo
visum est indignum,
ut urbe tota fletus gemitusque
fieret.
fletus: das Weinen
gemitus, -us m: das Seufzen
fieri: entstehen (und Passiv zu facere)
 
Etenim multa simul ante oculos
versabantur, mors hominis
florentissimi, Sex. Rosci,
crudelissima, fili autem eius
egestas indignissima,
cui de tanto patrimonio praedo
iste nefarius ne iter quidem ad
sepulcrum patrium reliquisset,
bonorum emptio flagitiosa,
possessio, furta, rapinae,
donationes.
ante oculos versari:
Abstand vor Augen schweben
egestas: die Armut
florens: blühend
praedo, praedonis m.:
Abstand der Räuber
Abstand (zu LW praeda: die Beute)
sepulcrum: das Grabmal
rapina: der Raub
emptio: der Aufkauf, der Kauf
Abstand (√ emere: kaufen; LW)
flagitiosus: Adjektiv zu flagitium,
Abstand das Verbrechen, die Schandtat
furtum: der Diebstahl
rapina: der Raub
 
Nemo erat,
qui non audere omnia mallet
quam videre in Sex. Rosci, viri
optimi atque honestissimi,
bonis iactantem se ac
dominantem T. Roscium.
malle, malo, mavult: lieber wollen
Abstand (√ magis velle)
se iactare: sich brüsten mit,
Abstand angeben mit
T.Roscius: siehe oben § 21
 

So kommt es dann, meint Cicero, zu dem Plan, S. Roscius jun. anzuklagen:

Text Vokabelangaben und
Übersetzungshilfen.
Übersetzung
[28] Nam postquam isti
intellexerunt summa diligentia
vitam Sex. Rosci custodiri neque
sibi ullam caedis faciendae
potestatem dari,
consilium ceperunt plenum
sceleris et audaciae,
ut nomen huius de parricidio
deferrent,
ut ad eam rem aliquem
accusatorem veterem
compararent,
qui de ea re posset dicere aliquid,
in qua re nulla subesset suspicio,
denique ut,
quoniam crimine non poterant,
tempore ipso pugnarent.

diligentia: Sorgfalt
caedes, caedis f: der Mord
potestas, potestatis f.:
Abstand hier: die Möglichkeit
consilium capere: einen Plan fassen
parricidium: Vatermord
Abstand (√ pater, caedere)
nomen deferre: siehe § 21
crimen, criminis n: das Verbrechen,
Abstand der Vorwurf, die Beschuldigung
Abstand ( engl.: crime; Fremdwort Krimi,
Abstand kriminell)
tempore: mit den Zeitumständen


 
Ita loqui homines:
'Quod iudicia tam diu facta non
essent, condemnari eum
oportere, qui primus in iudicium
adductus esset;
huic autem patronos propter
Chrysogoni gratiam defuturos;
de bonorum venditione et de ista
societate verbum esse facturum
neminem;
ipso nomine parricidi et atrocitate
criminis fore,
ut hic nullo negotio tolleretur,
cum ab nullo defensus esset.'
caedes: der Mord
nomen deferre m. Gen:
Abstand jmd. anklagen
parricidium (vermutlich √ pater + caedere):
Abstand Verwandtenmord, Vatermord
atrocitas: die Abscheulichkeit
nullo negotio: ohne großen Aufwand
tollere (hier: ) vernichten
 

Erläuterungen

√ = (etymologische) Wurzel
LV = Lernvokabel; diese Vokabel ist auch in die Liste der Lernvokabeln aufgenommen, die in der Sammlung der Arbeitsmaterialien enthalten ist

Text § 21-28 Version C: Herunterladen [pdf] [312 KB]