Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Text § 35-39 Version A:

M7

Version a: Syntaktische Strukturierung:
Alle Nebensätze sind eingerückt, alle Prädikate unterstrichen . Satzwertige Konstruktionen sind fett gedruckt .

Cicero untersucht, worum es in diesem Prozess eigentlich geht – was ist von dem Vorwurf des Vatermords zu halten?

Text Vokabelangaben und
Übersetzungshilfen.
Übersetzung
Text7a_1 Vokabel7a_1  
Text7a_2 Vokabel7a_2  
Text7a_3 Vokabel7a_3  
Text7a_4 Vokabel7a_4  
Text7a_5 Vokabel7a_5  
Text7a_6 Vokabel7a_6  
Text7a_7 Vokabel7a_7  
Text7a_8 Vokabel7a_8  
Text7a_9 Vokabel7a_9  
Text7a_10 Vokabel7a_10  
Text7a_11 Vokabel7a_11  
Text7a_12 Vokabel7a_12  

Cicero prüft in § 39, ob die Persönlichkeit des Sextus Roscius jun., also des Angeklagten, wirklich von Verschwendungssucht geprägt ist, so dass er sich das Geld seines Vaters gewünscht hätte.

Text Vokabelangaben und
Übersetzungshilfen.
Übersetzung
Text7a_13 Vokabel7a_13  
Text7a_14 Vokabel7a_14  

Erläuterungen

√ = (etymologische) Wurzel
LV = Lernvokabel; diese Vokabel ist auch in die Liste der Lernvokabeln aufgenommen, die in der Sammlung der Arbeitsmaterialien enthalten ist

Interpretationsfragen

Arbeit am Text: Worauf kam es Cicero in seiner Rede für S. Roscius an?

  1. Suche aus den bisher behandelten Teilen der Rede, v.a. aus den §§ 36-37, alles heraus, was über den Sachverhalt informiert.

  2. Mit welchem Argument versucht Cicero in diesem Abschnitt seiner Rede die Argumente der Ankläger zu entkräften?

  3. Welche Beweise führt er dafür an?

Text § 35-39 Version A: Herunterladen [pdf] [427 KB]