Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Einsatz der Materialien

Wie können die einzelnen Arbeitsblätter im Unterricht eingesetzt werden?

Das Material ist in 10 Einheiten gegliedert. Die Einheiten M 1-9 bestehen jeweils aus mehreren Dateien bzw. Arbeitsblättern, die unterschiedliche Kompetenzen ansprechen; die Gruppierung der Schüler nach Kompetenzstufen kann nach den Tests erfolgen, die der gesamten Einheit vorgeschaltet sind. Die Sammlung mit den Test-Dateien enthält auch einen Test, der in der Mitte der Einheit eingesetzt werden sollte, damit eine Überprüfung der Einteilung nach Leistungsgruppen gegebenenfalls korrigiert werden kann. Die 10. Einheit enthält Übungen, die sich auf die ganze Einheit beziehen.


Die einzelnen Einheiten  bestehen jeweils aus diesen Elementen:

  1. Arbeitsblätter, die den lateinischen Text , Vokabelangaben und Übersetzungshilfen (M 1, 3,  5-9) enthalten. Bis auf M 2 und 4 (Text mit Übersetzung) und M 9 (Epilog) sind die Texte in drei Niveaustufen gegliedert, die sich am Arbeitsbereich 2 (Satzlehre) der Bildungsstandards orientieren: Version A bietet die umfassendsten Übersetzungshilfen zur Syntax, Version B etwas weniger Hilfen und Version C bietet den unveränderten Text. Tests zur Lernstandsdiagnose sollen dem Unterrichtenden ermöglichen, die Schüler in Leistungsstufen zu unterteilen, die jeweils unterschiedlich viele Hilfen bekommen. Die Lehrerin oder der Lehrer hat mit dieser Gliederung des Materials aber auch die Wahl, die Schüler selbst entscheiden zu lassen, welche Niveaustufe sie verwenden möchten.
    M 2 und 4 bieten neben dem lateinischen Text auch eine Übersetzung. Diese Blätter sind für die Übung der Interpretation des Textes gedacht; die Übersetzung wurde auch deswegen eingefügt, weil der Text relativ schwierig ist.
    Da alle Textblätter im WORD-Format gehalten sind, können sie auch am Computer bearbeitet werden. Dafür ist auf allen Blättern eine rechte Spalte angefügt, in die die Schüler ihre Übersetzungen eingeben können. Lehrer, die lieber mit Papier arbeiten, können die Blätter auch ausgedruckt verteilen. Es ist nicht nötig, weiteres Lehrmaterial einzusetzen, da die hier angebotene Textauswahl so angelegt ist, dass sie einen repräsentativen Überblick über die ganze Rede bietet.
  2. Dort, wo es sich anbietet, sind unterhalb des Textes Interpretationsfragen angefügt. In M 6, 8  und 10 gibt es eigene Arbeitsblätter mit einem Interpretationsauftrag. Das letzte dieser Blätter (in M 10) bezieht sich auf die ganze Einheit. Beigefügt sind hier moderne Texte, welche die Rechte des Angeklagten vor Gericht beleuchten. Diese Texte sind entweder urheberrechtsfrei oder die Erlaubnis zur Vervielfältigung wurde von den Rechteinhabern erteilt, so dass auch diese Texte z.B. in Lernplattformen (etwa Moodle) gespeichert werden dürfen.
  3. Zu jeder Einheit werden Vokabelblätter angeboten, in denen das Lernvokabular aufgelistet ist. Dieses wurde am Bamberger Wortschatz überprüft.
  4. Interaktive Übungen ( HotPotatoes ) dienen dazu, dass die Schüler in eigener Regie und Geschwindigkeit ihre Vokabelkenntnisse, teils auch die Kenntnisse der Syntax, vertiefen. Diese Übungen werden aber auch als WORD-Dateien angeboten.
  5. M 10 bezieht sich auf die ganze Einheit. Die einzelnen Elemente von M 10 können während des Verlaufs der Einheit oder an deren Ende eingesetzt werden; dies sollte die Lehrerin oder der Lehrer je nach dem Kenntnisstand der Schüler entscheiden. Hier findet sich...
    • eine Liste mit dem in der Einheit enthaltenen Lernwortschatz, nach Wortfeldern gegliedert,
    • interaktive Übungen , die die ganze Unterrichtsequenz umgreifen. Diese Übungen können im Fortgang der Einheit nach dem Ermessen des Unterrichtenden eingebaut werden; dies wird auch von den Vokabelkenntnissen der Schüler zu Beginn der Einheit abhängen.
    • Vokabelgitter zur Wiederholung des Grundwortschatzes. Diese Arbeitsblätter können im Verlauf der Übung oder auch an deren Ende eingesetzt werden. Sie können auf Folie kopiert und im Unterrichtsgespräch, z.B. auch in Form eines Wettbewerbs gelöst werden (welche Gruppe findet das letzte Wort oder die meisten Wörter?). Sie können aber auch fotokopiert und in einer Lerntheke ausgelegt werden, damit die Schüler sie in Gruppenarbeitsstunden bearbeiten.
    • die oben (Nr. 2) erwähnte Sammlung moderner Texte

Einige Arbeitsblätter enthalten Bildmaterial. Aus urheberrechtlichen Gründen wurden Abbildungen von Münzen aus der Internetseite eines Münz-Auktionators ( Classical Numismatic Group; www.cngcoins.com ) verwendet, der die Verwendung der Münzen für Bildungseinrichtungen erlaubt. Hier ist ein Beispielbild, ein Denarius aus dem Jahr 114 oder 115 v. Chr., der die Göttin Roma zeigt:

 

Denarius mit der Göttin Roma; ca. 115 v. Chr.