Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Kompetenzorientiert unterrichten

bedeutet:

  1. Kompetenzen auswählen , die erworben werden sollen.
    Zentrale Fragestellung: "Was sollen meine Schüler können?" (Frage zielt auf die Nachhaltigkeit)
  2. Inhalte zuordnen

    (Oder umgekehrt, wenn z.B. Sternchenthema in der Kursstufe vorgegeben ist)
  3. Kompetenzanalyse - Teilkompetenzen bestimmen


    Z.B. "Was müssen die S wissen und können, um eine Gedicht selbstständig erschließen zu können?"

    • Inhalt beschreiben können
    • Bildhafte Sprache entschlüsseln können
    • Poetische Mittel und ihre Funktion kennen
    • Den Zusammenhang zwischen Inhalt und Formelementen herstellen können
    • ....

  4. Teilkompetenzen elementarisieren
  5. Arbeitstechniken , Hilfen bestimmen
  6. Lernstandsdiagnose
    • Wo stehen die S in Bezug auf die angestrebte Kompetenz?
    • Art der Diagnose hängt von Art u. Umfang der erwarteten Kompetenz u. der Art des zu behandelnden Unterrichtsgegenstandes ab.
      • Tests, z. B. Vergleichsarbeit
      • Auch: Befragung, Einschätzung (Interpr. Schreiben können)
  7. Üben
  8. Leistungsfeststellung

 

Folien zum kompetenzorientierten Unterrichten:
Herunterladen [doc] [649 KB]

Folien zum kompetenzorientierten Unterrichten:
Herunterladen [pdf] [188 KB]