Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Die Textstruktur skizzieren


Herta Müller: Niederungen

Die lila Blüten neben den Zäunen, das Ringelgras mit seiner grünen Frucht zwischen den Milchzähnen der Kinder. Der Großvater, der sagte, vom Ringelgras wird man dumm, das darf man nicht essen. Und du willst doch nicht dumm werden. Der Käfer, der mir ins Ohr kroch. Großvater schüttete mir Spiritus ins Ohr, damit mir der Käfer nicht in den Kopf kriecht. Ich weinte. In meinem Kopf summte es und wurde es heiß. Der ganze Hof drehte sich, und Großvater stand riesengroß mittendrin und drehte sich mit.

Das muß man tun, sagte Großvater, sonst wird dir der Käfer in den Kopf kriechen, und dann wirst du dumm. Und du willst doch nicht dumm werden. Die Akazienblüten in den Dorfstra­ßen. Das eingeschneite Dorf mit den Bienenvölkern im Tal. Ich aß Akazienblüten. Sie hatten innen einen süßen Rüssel. Ich zerbiß ihn und hielt ihn lange im Mund. Wenn ich ihn schluckte, hatte ich schon die nächste Blüte an den Lippen. Es waren unzählig viele Blüten im Dorf, man konnte sie nicht alle essen. Die vielen großen Bäume blühten jedes Jahr.

Die Akazienblüten darf man nicht essen, sagte Großvater, es sitzen kleine schwarze Fliegen drin, und wenn die dir in den Hals kriechen, dann wirst du stumm. Und du willst doch nicht stumm werden.

Herta Müller, Niederungen . Rotbuch Verlag, Berlin 1984, S. 16


Arbeitsanweisung

  1. Beschreibe, wie du den Umgang des Großvaters mit dem Kind empfindest.
  2. Formuliere die Interpretationsthese.
  3. Skizziere die Textstruktur:  
    • im Text (Markieren, Kartografie)
    • als Strukturskizze
  4. Wie spiegelt sich die Aussage des Textes in der Struktur?

 

Die Textstruktur skizzieren - H. Müller:
Herunterladen [doc] [32 KB]

Die Textstruktur skizzieren - H. Müller Lösung:
Herunterladen [doc] [45 KB]

Die Textstruktur skizzieren - G. Wohmann Lösung:
Herunterladen [doc] [40 KB]