Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Romanwirklichkeit / Geschichte im Roman - Agnes ist tot

Agnes ist tot. Eine Geschichte hat sie getötet.


Arbeitsauftrag

  1. Bestimmen Sie die Funktion von Texten innerhalb der Romanhandlung.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

    • Beschreiben Sie kurz den Inhalt der Textstelle.
    • Stellen Sie die Ergebnisse in einer Grafik dar. Diese Skizze sollte die Wechselwirkung zwischen der Romanwirklichkeit und den Binnentexten darstellen.
    • Erläutern Sie, welche Funktion die Textstelle im Romanganzen hat.

Berücksichtigen Sie die folgenden Textstellen:

Seitenangabe

Inhalt

Funktion

S. 42

Agnes’ Geschichte  -  Agnes stellt ihre Sicht des Geschehens dar. Der Leser erfährt ihre Gedanken, Gefühle über die Beziehung.

Agnes’ Perspektive: Multiperspektivität –

Leser gewinnt andere Sicht auf das Geschehen und Einblick in das Innere der weiblichen Figur. Er zieht Schluss-folgerungen für die Charakterisierung des Ich-Erzählers.  

S. 50, 53

   

S.61

   

S. 63

   

S. 153

   

S. 153

   

S. 63

   

S. 137 – S. 139

   

S. 140

   


Agnes ist tot. Eine Geschichte hat sie getötet.
Wirklichkeit und Geschichte

1. Bestimmen Sie die Funktion der Geschichte innerhalb der Romanhandlung.


Romanwirklichkeit / Geschichte im Roman - Agnes ist tot:
Herunterladen [doc] [36 KB]

Folie: Herunterladen [doc] [32 KB]