Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Epochen / Kompetenz


Epochenmerkmale in einem Text bestimmen können

Können

  • Hauptthemen der Epoche
  • Motive / zentrale Begriffe der Epoche
  • Gattungen / Genres im Epochenkontext
  • Sprache / Stil: Zeittypische Sprachverwendung
  • Figurenkonzepte / Leitbilder im historischen Kontext
  • erschließen
  • Epochenbegriffe kritisch reflektieren

Wissen

  • Historischer Hintergrund / Konflikte
  • Zeitliche Einordnung

 

Postmoderne

Der postmoderne Roman ist Ausdruck einer als inkonsistent empfundenen Welt, in der es nicht mehr gelingt, objektive Wahrheiten darzustellen, die sich in einer autonomen literarischen Wirklichkeit spiegeln.

Der Roman zeigt „die Unerzählbarkeit der Welt“. (Rosemarie Zeller)

  1. Das Konstruktionsprinzip der Wirklichkeitsüberblendung
  2. Das Prinzip der Intertextualität
  3. Der Ich-Erzähler als Vermittler der Geschichte
  4. Die Figuren Agnes und der Erzähler
  5. Die Verwendung von Sprache, der Stil im Erzähler-bericht
  6. Die intendierte Rolle des Lesers (Co-Autor)

 

Kompetenzaufbau