Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lösung

Agnes ist tot. Eine Geschichte hat sie getötet.

1. Bestimmen Sie die Funktion der Geschichte innerhalb der Romanhandlung.

  Wirklichkeit und Geschichte


Kommentar

Das Leben der Figuren ist die Romanwirklichkeit. Sie liefert den Stoff für die Fiktion. Das Geschriebene wiederum löst Gefühle aus – negative wie positive – , die auf das Geschehen wirken. Der Erzähler verliert sich so weit in seiner Geschichte, dass für ihn die Fiktion die Wirklichkeit ersetzt.

Damit kommt der fiktiven Geschichte eine große Wirkung zu. Agnes hat diese Gefahr erkannt: Sie verweigert sich dem Einfluss von Texten: Sie liest nicht mehr.

 

Lösung: Herunterladen [doc] [34 KB]