Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lösungshinweise

Mythos – Hellas L 14

3. Z. 9: χρή με ὑπακοῦσαι τῷ χρησμῷ τῆς Ἑλλάδος ἕνεκα

4. Gebet – mögliche S-Lösung:

1. a. Anrufung der Gottheit mit dem (für die jeweilige Gebetssituation) passenden Namen und Funktionen sowie Kultorten – oft in der Form: „O Gottheit xy, der/die du …“)

c. Aufforderung zum Hören bzw. Kommen


 
O Herrin, Artemis Brauronia, die du den Mädchen beistehst,

und Artemis Lochia, welche du den Frauen hilfst  in der schweren Stunde ihrer Geburt, komm und tritt zu mir!

2. Erzählender Teil:

a. frühere Leistungen der Gottheit, die für den Betenden relevant sind

b. Wohltaten, die der Betende durch die Gottheit erfahren hat

c.Not bzw. Bedürfnis des Betenden → Legitimation des Betenden

Einst hast Du Iphigenie vor dem drohenden Opfer errettet und ihr die Ehre der Priesterschaft im fernen Tauris und an diesem heiligen Ort gewährt.

In deiner heiligen Gegenwart durfte ich hier bei deinen Priesterinnen vier Jahre lang leben und alles lernen, was ich für mein künftiges Leben als Ehefrau wissen muss. Doch nun verlasse ich diesen Ort schweren Herzens.

3. Konkrete Bitte/n an die Gottheit

Steh mir bei in dieser schweren Stunde und lass mich einen Mann finden, bei dem ich ein gutes Leben habe.

Schenke mir die Freuden der Mutterschaft und bewahre mich und mein Kind vor allen Gefahren in der Schwangerschaft und unter der Geburt.

4. Versprechen einer Weihegabe für den Fall, dass die Gottheit hilft

Dann, so gelobe ich, werde ich nach der Niederkunft wiederkehren und Dir ein prachtvoll gewebtes Gewand weihen.

 


L 14: Mythos und Ritual 2: Herunterladen [doc][51 KB]

L 14: Mythos und Ritual 2: Herunterladen [pdf][285 KB]

 

weiter mit Mythos und Realität