Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

L 1: Götter und ihre Funktionen

Mit der Internet-Recherche in Aufgabe 1 sollen die S die im Lektionstext vorgenommene Zuschreibung bestimmter Funktionen an einzelne Götter vertiefen. Dabei werden die S dafür sensibilisiert, dass solche Schemata auch in der alltäglichen Welt der Marken und der Werbung inflationär zum Einsatz kommen – ohne dass alle Konsumenten dies verstünden. Neben dem einfachen Training der Recherchetechnik üben sich die S so im Wiedererkennen gängiger Funktionszuschreibungen.

Die Aufgaben 2a bis c sind alternativ: Die Aufmerksamkeit für die ubiquitäre Verwendung von Götternamen in der Welt der Marken und Werbung wird durch die Aufgabe 2a geschärft; durch die eigenständige Bewertung der jeweiligen Namenswahl sollen die S auch erkennen, wie assoziativ die Verbindung unter Umständen ist. Der produktionsorientierte Entwurf einer eigenen Marke mit Götternamen und  dazugehöriger ‚Philosophie‘ in den Aufgaben 2b und 2c wird den vorzugsweise kreativ arbeitenden S gerecht; durch die Bearbeitung entwickeln diese eigenständig ein rudimentäres aitiologisches Schema, dessen Anwendung in den Aufgaben zu späteren Lektionen reflektiert und trainiert wird.

In einer an die Bearbeitung anschließenden kleinen Ausstellung könnten die S-Ergebnisse längere Zeit präsentiert und bei der Besprechung einzelner Gottheiten wieder herangezogen werden.

 


L 1: Götter und ihre Funktionen: Herunterladen [doc][51 KB]

L 1: Götter und ihre Funktionen: Herunterladen [pdf][263 KB]

 

weiter mit Arbeitsblatt