Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

L 9: Textproduktion 1 – Mythos und Ritual 1 – Mythos im Bild 1

Die Tragödie um Hippolytos

WICHTIGE Vorbedingung:
Die S sollten sich in der vorangegangenen Lektion 8 über Grundbedingungen für die Aufführung antiker Dramen kundig gemacht haben.

Vor der Übersetzung:
Vor der Übersetzung des Lektionstextes sollen die S sich das nötige Vorverständnis erarbeiten. Ein häufiges Problem der Hellas-Lektionen ist, dass sie sehr voraussetzungsreich sind, ohne diese Voraussetzungen vorher ausreichend zu klären. Mit der Strukturierung der Vorgeschichte, die in richtig anzuordnenden Schnipseln dargeboten wird, üben sich die S im Verstehen der Familien- und Handlungsstruktur und erfahren zugleich auf spielerischem Weg das grammatische Thema der Lektion über das sich ergebende Lösungswort ἐστι: die Formen des Indikativ Präsens von εἶναι. Die richtig geordneten Textschnipsel sollten die S anschließend in ihr Heft kleben.

Zum weiteren mythologischen Hintergrund, falls die S danach fragen: Theseus gilt als Stiefsohn des Aigeus, sein wahrer Vater ist Poseidon, seine Mutter Aithra, die Tochter des Königs von Troizen, Pittheus. Theseus wächst in Troizen auf und erst, nachdem er erwachsen geworden ist, macht er sich auf den Weg nach Athen (wo er eine Reihe von Abenteuern besteht) und sucht seinen Stiefvater Aigeus auf (Apoll. 3,15,6f.).

Zentrale Episode der Theseus-Geschichte ist dessen Fahrt nach Kreta und die Tötung des Minotaurus. Nachdem bei der Rückfahrt von Kreta Ariadne auf Naxos zurückgelassen worden ist und nachdem Theseus’ erste Frau, die Amazone und Mutter des Hippolytos, Antiope, im Kampf gegen die Amazonen gestorben ist, heiratet Theseus Phaidra (die wohl erst später zur Tochter des Minos und damit zu Ariadnes Schwester erklärt wurde). 1 Theseus sendet daraufhin Hippolytos, seinen Sohn aus erster Ehe, nach Troizen zu dessen Urgroßvater König Pittheus, der Hippolytos als Thronanwärter adoptiert. Bereits in Athen erblickt Phaidra ihren Stiefsohn Hippolytos bei dessen Besuch und entbrennt in Liebe zu ihm. Später flieht Phaidra gemeinsam mit ihrem Mann Theseus, der die Söhne seines Onkels Pallas im Kampf getötet hat, nach Troizen. Dort beobachtet Phaidra von einem Tempel der Aphrodite aus den nackten Hippolytos ungestört beim Training im Gymnasion (Paus. 2,31,3). 2

VORBEREITUNG: Vorgeschichte in S-Anzahl kopieren und zerschneiden. 1 Kopie auf OHP-Folie ebenfalls zerschneiden. – Streifen ungeordnet an jeweils zwei S verteilen. – Paar, das am schnellsten fertig ist, ordnet Streifen auf OHP. Anschließend gemeinsamer Vergleich.

 


1   Harrauer/Hunger 2006, 527ff. s.v. ‚Theseus‘,.

2   A.a.o. 427ff. s.v. ‚Phaidra‘. – „Die Erzählung verarbeitet ein Motiv, das vor allem aus der biblischen Geschichte von Josef und der Frau des Potiphar bekannt ist“ (a.a.O. 427 mit Anm. 5).

L 9: Textproduktion 1 – Mythos und Ritual 1 – Mythos im Bild 1:
Herunterladen [doc][1,3 MB]

L 9: Textproduktion 1 – Mythos und Ritual 1 – Mythos im Bild 1:
Herunterladen [pdf][1,1 MB]

 

weiter mit Arbeitsblatt